Verbrechen Zitate

36 bekannte Zitate über Verbrechen

Egal ob lustige Verbrechenzitate oder Zitate zum Thema Verbrechen zum Nachdenken, hier werden Sie garantiert fündig. Entdecken Sie jetzt tolle Verbrechenzitate zum Liken, Teilen und Weiterschicken!

  • Der zweite Grund für die Abschaffung der Todesstrafe liegt darin, daß diese nie das Verbrechen verhindert hat, denn man begeht es sogar angesichts des Schafottes.
    Donatien Alphonse François de Sade

  • Wenn das Unglück dem Verbrechen folgt, folgt öfter das Verbrechen noch dem Unglück!
    Franz Grillparzer

  • Aus Habsucht entstehen alle Verbrechen und Übeltaten.
    Cicero

  • Dieser erhielt das Kreuz als Lohn für seine Verbrechen, jener die Krone.
    Juvenal

  • Anführerin bei den Übeltaten aber ist die Frau; in Verbrechen ist sie Künstlerin.
    Seneca d.J.

  • Ein Verbrechen muss durch ein Verbrechen vertuscht werden.
    Seneca d.J.

  • Je weniger Strafen, desto weniger Verbrechen.
    Oscar Wilde

  • Aus fixen Ideen entstehen die Verbrechen.
    Max Stirner

  • Eine Welt muß umgestürzt werden, aber jede Träne, die geflossen ist, obwohl sie abgewischt werden konnte, ist eine Anklage, und ein zu wichtigem Tun eilender Mensch, der aus roher Unachtsamkeit einen armen Wurm zertritt, begeht ein Verbrechen.
    Rosa Luxemburg

  • Alle Verbrechen sind auch vor dem Erfolg der Tat, soweit genug Schuld besteht, ausgeführt.
    Seneca d.J.

  • Und so begann es in mir zu dämmern. Vielleicht haben wir keine Seele, ich weiß es nicht; aber es sind Dinge in uns, die unsterblich sind, Dinge, wie der Drang nach Gerechtigkeit. Ich bin um nichts besser als irgendein anderer; aber es ist etwas in mir, das nicht nur mir gehört – die Ahnung einer strengen und großen Ordnung. Ich drücke das nicht gut aus, ich weiß es: aber damals, in jenem Augenblick, habe ich gewußt, was ein Verbrechen, was eine Beleidigung Gottes ist. Laßt euch sagen: ein ermordeter Mensch ist wie ein entweihter und verwüsteter Tempel.
    Karel Čapek

  • Zu allen Zeiten haben sich die Menschen vorgestellt, daß Gott die Flüche der Sterbenden erhört, besonders der Priester. Ein nützlicher und achtbarer Irrtum, wenn er das Verbrechen eindämmt.
    Voltaire

  • Du hast, unter dem Deckmantel der Erziehung, ein Verbrechen an mir begangen.
    Walter Hasenclever

  • Wo Mäßigung ein Fehler ist, da ist Gleichgültigkeit ein Verbrechen.
    Georg Christoph Lichtenberg

  • Das ist mehr als ein Verbrechen, das ist ein Fehler!
    Joseph Fouché

  • Alle Verfehlungen und vielleicht gar alle Verbrechen haben als Grundlage eine falsche Überlegung oder eine ausschweifende Selbstsucht.
    Honoré de Balzac

  • Das Verbrechen hat kein Asyl, nur gekrönte Verbrecher finden eins auf dem Thron.
    Georg Büchner

  • Es ist eine bewunderungswürdige Eigenschaft der Frau, daß sie niemals nachdenkt, auch nicht über ihre tadelnswertesten Handlungen, die Empfindung reißt sie hin; selbst ihre Verstellungskunst hat etwas Natürliches; einzig bei ihr ist das Verbrechen ohne Gemeinheit, meist weiß sie nicht, wie es passiert ist.
    Honoré de Balzac

  • Ohne Verbrechen kein Staat: die sittliche Welt - und das ist der Staat - steckt voll Schelme, Betrüger, Lügner, Diebe usw.
    Max Stirner

  • Den Künstler hemmen ist ein Verbrechen, es heißt keimendes Leben morden!
    Egon Schiele

  • In einem Krieg wie diesem, in dem Hunderttausende von Kindern und Frauen durch Bombenteppiche vernichtet oder durch Tiefflieger getötet wurden, in dem Partisanen jedes, aber auch jedes Gewaltmittel anwandten, das ihnen zweckmäßig erschien, sind harte Maßnahmen, auch wenn sie völkerrechtlich bedenklich erscheinen sollten, kein Verbrechen vor Moral und Gewissen. Denn ich glaube und bekenne: die Pflicht gegen Volk und Vaterland steht über jeder anderen. Diese zu erfüllen, war mir Ehre und höchstes Gesetz.
    Alfred Jodl

  • Ein jeder leidet unter dem, was er getan; das Verbrechen kommt wieder auf seinen Urheber zurück.
    Seneca d.J.

  • Verbrechen ist in England selten eine Folge von Schlechtigkeit. Fast immer ist es eine Folge von Hunger.
    Oscar Wilde

  • Assimilierung ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Ich verstehe sehr gut, dass ihr gegen die Assimilierung seid. Man kann von euch nicht erwarten, euch zu assimilieren.
    Tayyip Erdoğan

  • Das Verbrechen hat kein Asyl, nur gekrönte Verbrechen finden eins auf dem Thron.
    Georg Büchner

  • Ohne Verbrechen kein Staat: die sittliche Welt - und das ist der Staat - steckt voll Schelme, Betrüger, Lügner, Diebe u.s.w.
    Max Stirner

  • Zwischenstaatlich organisiert sind in Europa nur das Verbrechen und der Kapitalismus.
    Kurt Tucholsky

  • Der Tugend gleich, hat auch Verbrechen seine Stufen.
    Jean Racine

  • Es ist freilich ein Wahn, zu glauben, daß der Krieg zwischen dem Nichtigen, Falschen und dem Echten, Wahren mit der Niederlage des Gemeinen endigen müsse: auch das Gemeine ist ewig; aber bekämpft muss es werden. Und das geschieht am besten dadurch, daß man das Echte fördert, hierin ist Lässigkeit Verbrechen.
    Richard Wetz

  • Fanatismus ist sicherlich tausendfach verhängnisvoller, denn Atheismus entfacht keine blutige Leidenschaft, wo Fanatismus es tut. Atheismus stellt sich dem Verbrechen zwar nicht entgegen, aber Fanatismus führt zu Verbrechen.
    Voltaire

  • Die Geschichte ist nicht viel mehr als eine Aufzählung der Verbrechen, Narrheiten und Unglücksfälle der Menschheit.
    Edward Gibbon

  • Wenn, in einer philosophischen Frage, das einstimmige Urteil der Weltweisen ein Wall wäre, über welchen zu schreiten es vor ein gleichsträfliches Verbrechen mit demjenigen, welches Remus beging, müßte gehalten werden, so würde ich mich den Vorwitz wohl vergehen lassen, meinen Einfällen wider das entscheidende Gutachten des ehrwürdigen großen Haufens diejenige Freiheit zu erlauben, die durch nichts weiter als durch die gesunde Vernunft gerechtfertiget ist.
    Immanuel Kant

  • Mein Verbrechen ist, dass ich an Deutschland glaubte auch über eine mögliche Not- und Nachtstunde hinaus.
    Alfred Delp

  • Von Jugend auf zwei Batzen sparen (ist) ein Mittel wider den Ursprung der Verbrechen, gegen die man sonst Galgen und Rad braucht.
    Johann Heinrich Pestalozzi

  • Wer in der Gegenwart von Kindern spottet oder lügt, begeht ein todeswürdiges Verbrechen.
    Marie von Ebner-Eschenbach

  • Vom organisierten Geld regiert zu werden, ist genauso schlimm, wie vom organisierten Verbrechen regiert zu werden.
    Franklin D. Roosevelt



Verbrechen Zitate als Bilder!

Viele Zitate über Verbrechen als Bild, tolle kostenlose Verbrechenzitatbilder zum Liken, Teilen und Weiterschicken!
Ein jeder leidet unter dem, was er getan; das Verbrechen kommt wieder au
Ein jeder leidet unter dem, was er getan; das Verbrechen kommt wieder auf seinen Urheber zurück.
– Seneca d.J.
Dieser erhielt das Kreuz als Lohn für seine Verbrechen, jener die Krone.
Dieser erhielt das Kreuz als Lohn für seine Verbrechen, jener die Krone.
– Juvenal
Ein Verbrechen muss durch ein Verbrechen vertuscht werden. – Seneca d.J.
Ein Verbrechen muss durch ein Verbrechen vertuscht werden.
– Seneca d.J.
Aus fixen Ideen entstehen die Verbrechen. – Max Stirner
Aus fixen Ideen entstehen die Verbrechen.
– Max Stirner
Der Tugend gleich, hat auch Verbrechen seine Stufen. – Jean Racine
Der Tugend gleich, hat auch Verbrechen seine Stufen.
– Jean Racine
Fanatismus ist sicherlich tausendfach verhängnisvoller, denn Atheismus e
Fanatismus ist sicherlich tausendfach verhängnisvoller, denn Atheismus entfacht keine blutige Leidenschaft, wo Fanatismus es tut. Atheismus stellt sich dem Verbrechen zwar nicht entgegen, aber Fanatismus führt zu Verbrechen.
– Voltaire
Die Geschichte ist nicht viel mehr als eine Aufzählung der Verbrechen, N
Die Geschichte ist nicht viel mehr als eine Aufzählung der Verbrechen, Narrheiten und Unglücksfälle der Menschheit.
– Edward Gibbon
Zu allen Zeiten haben sich die Menschen vorgestellt, daß Gott die Flüche
Zu allen Zeiten haben sich die Menschen vorgestellt, daß Gott die Flüche der Sterbenden erhört, besonders der Priester. Ein nützlicher und achtbarer Irrtum, wenn er das Verbrechen eindämmt.
– Voltaire
Wenn, in einer philosophischen Frage, das einstimmige Urteil der Weltwei
Wenn, in einer philosophischen Frage, das einstimmige Urteil der Weltweisen ein Wall wäre, über welchen zu schreiten es vor ein gleichsträfliches Verbrechen mit demjenigen, welches Remus beging, müßte gehalten werden, so würde ich mich den Vorwitz wohl vergehen lassen, meinen Einfällen wider das entscheidende Gutachten des ehrwürdigen großen Haufens diejenige Freiheit zu erlauben, die durch nichts weiter als durch die gesunde Vernunft gerechtfertiget ist.
– Immanuel Kant
Mein Verbrechen ist, dass ich an Deutschland glaubte auch über eine mögl
Mein Verbrechen ist, dass ich an Deutschland glaubte auch über eine mögliche Not- und Nachtstunde hinaus.
– Alfred Delp
Von Jugend auf zwei Batzen sparen (ist) ein Mittel wider den Ursprung de
Von Jugend auf zwei Batzen sparen (ist) ein Mittel wider den Ursprung der Verbrechen, gegen die man sonst Galgen und Rad braucht.
– Johann Heinrich Pestalozzi
Das Verbrechen hat kein Asyl, nur gekrönte Verbrecher finden eins auf de
Das Verbrechen hat kein Asyl, nur gekrönte Verbrecher finden eins auf dem Thron.
– Georg Büchner
Es ist eine bewunderungswürdige Eigenschaft der Frau, daß sie niemals na
Es ist eine bewunderungswürdige Eigenschaft der Frau, daß sie niemals nachdenkt, auch nicht über ihre tadelnswertesten Handlungen, die Empfindung reißt sie hin; selbst ihre Verstellungskunst hat etwas Natürliches; einzig bei ihr ist das Verbrechen ohne Gemeinheit, meist weiß sie nicht, wie es passiert ist.
– Honoré de Balzac
Ohne Verbrechen kein Staat: die sittliche Welt - und das ist der Staat -
Ohne Verbrechen kein Staat: die sittliche Welt - und das ist der Staat - steckt voll Schelme, Betrüger, Lügner, Diebe usw.
– Max Stirner
Wenn das Unglück dem Verbrechen folgt, folgt öfter das Verbrechen noch d
Wenn das Unglück dem Verbrechen folgt, folgt öfter das Verbrechen noch dem Unglück!
– Franz Grillparzer
Aus Habsucht entstehen alle Verbrechen und Übeltaten. – Cicero
Aus Habsucht entstehen alle Verbrechen und Übeltaten.
– Cicero
Verbrechen ist in England selten eine Folge von Schlechtigkeit. Fast imm
Verbrechen ist in England selten eine Folge von Schlechtigkeit. Fast immer ist es eine Folge von Hunger.
– Oscar Wilde
Anführerin bei den Übeltaten aber ist die Frau; in Verbrechen ist sie Kü
Anführerin bei den Übeltaten aber ist die Frau; in Verbrechen ist sie Künstlerin.
– Seneca d.J.
Je weniger Strafen, desto weniger Verbrechen. – Oscar Wilde
Je weniger Strafen, desto weniger Verbrechen.
– Oscar Wilde
Zwischenstaatlich organisiert sind in Europa nur das Verbrechen und der
Zwischenstaatlich organisiert sind in Europa nur das Verbrechen und der Kapitalismus.
– Kurt Tucholsky
Es ist freilich ein Wahn, zu glauben, daß der Krieg zwischen dem Nichtig
Es ist freilich ein Wahn, zu glauben, daß der Krieg zwischen dem Nichtigen, Falschen und dem Echten, Wahren mit der Niederlage des Gemeinen endigen müsse: auch das Gemeine ist ewig; aber bekämpft muss es werden. Und das geschieht am besten dadurch, daß man das Echte fördert, hierin ist Lässigkeit Verbrechen.
– Richard Wetz
Alle Verbrechen sind auch vor dem Erfolg der Tat, soweit genug Schuld be
Alle Verbrechen sind auch vor dem Erfolg der Tat, soweit genug Schuld besteht, ausgeführt.
– Seneca d.J.
Und so begann es in mir zu dämmern. Vielleicht haben wir keine Seele, ic
Und so begann es in mir zu dämmern. Vielleicht haben wir keine Seele, ich weiß es nicht; aber es sind Dinge in uns, die unsterblich sind, Dinge, wie der Drang nach Gerechtigkeit. Ich bin um nichts besser als irgendein anderer; aber es ist etwas in mir, das nicht nur mir gehört – die Ahnung einer strengen und großen Ordnung. Ich drücke das nicht gut aus, ich weiß es: aber damals, in jenem Augenblick, habe ich gewußt, was ein Verbrechen, was eine Beleidigung Gottes ist. Laßt euch sagen: ein erm...
Du hast, unter dem Deckmantel der Erziehung, ein Verbrechen an mir began
Du hast, unter dem Deckmantel der Erziehung, ein Verbrechen an mir begangen.
– Walter Hasenclever
Wo Mäßigung ein Fehler ist, da ist Gleichgültigkeit ein Verbrechen. – Ge
Wo Mäßigung ein Fehler ist, da ist Gleichgültigkeit ein Verbrechen.
– Georg Christoph Lichtenberg
Das ist mehr als ein Verbrechen, das ist ein Fehler! – Joseph Fouché
Das ist mehr als ein Verbrechen, das ist ein Fehler!
– Joseph Fouché
Alle Verfehlungen und vielleicht gar alle Verbrechen haben als Grundlage
Alle Verfehlungen und vielleicht gar alle Verbrechen haben als Grundlage eine falsche Überlegung oder eine ausschweifende Selbstsucht.
– Honoré de Balzac
Wer in der Gegenwart von Kindern spottet oder lügt, begeht ein todeswürd
Wer in der Gegenwart von Kindern spottet oder lügt, begeht ein todeswürdiges Verbrechen.
– Marie von Ebner-Eschenbach
Vom organisierten Geld regiert zu werden, ist genauso schlimm, wie vom o
Vom organisierten Geld regiert zu werden, ist genauso schlimm, wie vom organisierten Verbrechen regiert zu werden.
– Franklin D. Roosevelt
Der zweite Grund für die Abschaffung der Todesstrafe liegt darin, daß di
Der zweite Grund für die Abschaffung der Todesstrafe liegt darin, daß diese nie das Verbrechen verhindert hat, denn man begeht es sogar angesichts des Schafottes.
– Donatien Alphonse François de Sade
Den Künstler hemmen ist ein Verbrechen, es heißt keimendes Leben morden!
Den Künstler hemmen ist ein Verbrechen, es heißt keimendes Leben morden!
– Egon Schiele
In einem Krieg wie diesem, in dem Hunderttausende von Kindern und Frauen
In einem Krieg wie diesem, in dem Hunderttausende von Kindern und Frauen durch Bombenteppiche vernichtet oder durch Tiefflieger getötet wurden, in dem Partisanen jedes, aber auch jedes Gewaltmittel anwandten, das ihnen zweckmäßig erschien, sind harte Maßnahmen, auch wenn sie völkerrechtlich bedenklich erscheinen sollten, kein Verbrechen vor Moral und Gewissen. Denn ich glaube und bekenne: die Pflicht gegen Volk und Vaterland steht über jeder anderen. Diese zu erfüllen, war mir Ehre und höchst...
Assimilierung ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Ich verstehe
Assimilierung ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Ich verstehe sehr gut, dass ihr gegen die Assimilierung seid. Man kann von euch nicht erwarten, euch zu assimilieren.
– Tayyip Erdoğan
Das Verbrechen hat kein Asyl, nur gekrönte Verbrechen finden eins auf de
Das Verbrechen hat kein Asyl, nur gekrönte Verbrechen finden eins auf dem Thron.
– Georg Büchner
Ohne Verbrechen kein Staat: die sittliche Welt - und das ist der Staat -
Ohne Verbrechen kein Staat: die sittliche Welt - und das ist der Staat - steckt voll Schelme, Betrüger, Lügner, Diebe u.s.w.
– Max Stirner
Eine Welt muß umgestürzt werden, aber jede Träne, die geflossen ist, obw
Eine Welt muß umgestürzt werden, aber jede Träne, die geflossen ist, obwohl sie abgewischt werden konnte, ist eine Anklage, und ein zu wichtigem Tun eilender Mensch, der aus roher Unachtsamkeit einen armen Wurm zertritt, begeht ein Verbrechen.
– Rosa Luxemburg
Abonniere jetzt das Zitat des Tages per Mai und erhalte jeden Tag ein tolles Zitat. Garantiert spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!

Bleiben wir doch in Verbindung!

Abonniere jetzt das Zitat des Tages und erhalte täglich ein tolles Zitat per Mail!

Kostenlos, spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!Nein Danke!