Missbrauch z.B.: Copyright-Verstöße oder Rassismus bitte hier melden.Spruch melden

Marie Antoinette Zitate

12 bekannte Zitate von Marie Antoinette

Egal ob lustige Zitate von Marie Antoinette oder Zitate zum Nachdenken, hier werden Sie garantiert fündig. Entdecken Sie jetzt tolle Zitate von Marie Antoinette zum Liken, Teilen und Weiterschicken!

  • Sire, ich muss mich über einen Ihrer Untertanen beschweren, der so kühn gewesen ist, mir mit den Füßen in den Bauch zu treten.
    – Marie Antoinette

  • Die Leute glauben, es sei so einfach, die Königin zu spielen, aber sie irren. Nichts als Vorschriften und Zeremoniell! Natürlich zu sein, ist anscheinend ein Verbrechen.
    – Marie Antoinette

  • Sie können sicher sein, man wird auch nicht ein Körnchen Gift gegen mich anwenden. Die Zeiten der Brinvilliers sind nicht mehr; heutzutage hat man die Verleumdung, die weit wirksamer ist, um jemanden zu töten, und durch sie wird man auch mich ins Grab bringen.
    – Marie Antoinette

  • Es sind heute viele Leute in Versailles
    – Marie Antoinette

  • Nehmen Sie ihn, er gehört dem Staat. Dafür werde ich meine Tochter zurücknehmen.
    – Marie Antoinette

  • Mein Herr, ich bitte Sie um Verzeihung, ich tat es nicht mit Absicht.
    – Marie Antoinette

  • Mut habe ich solange gezeigt, glaubt Ihr, ich werde ihn verlieren, wenn mein Leiden ein Ende findet?
    – Marie Antoinette

  • Erst im tiefen Leid erkennt man, wer man wirklich ist.
    – Marie Antoinette

  • Ja, ich möchte meine Ruhe haben.
    – Marie Antoinette

  • Mich verletzt nichts mehr.
    – Marie Antoinette

  • Ich hatte Freunde. Der Gedanke, daß ich von ihnen für immer getrennt bin, und das Bewußtsein ihres Schmerzes gehören zu den größten Leiden, die ich sterbend mit mir nehme.
    – Marie Antoinette

  • Habe ich zu viel Würde in meine Antwort gelegt? Ich frage, weil ich eine Frau sprechen hörte: «Seht nur, wie stolz sie noch ist!»
    – Marie Antoinette



Marie Antoinette Zitate als Bilder!

Viele Zitate über Marie Antoinette als Bild, tolle kostenlose Marie Antoinettezitatbilder zum Liken, Teilen und Weiterschicken!
Nehmen Sie ihn, er gehört dem Staat. Dafür werde ich meine Tochter zurüc
Nehmen Sie ihn, er gehört dem Staat. Dafür werde ich meine Tochter zurücknehmen.
– Marie Antoinette
Mein Herr, ich bitte Sie um Verzeihung, ich tat es nicht mit Absicht. –
Mein Herr, ich bitte Sie um Verzeihung, ich tat es nicht mit Absicht.
– Marie Antoinette
Mut habe ich solange gezeigt, glaubt Ihr, ich werde ihn verlieren, wenn
Mut habe ich solange gezeigt, glaubt Ihr, ich werde ihn verlieren, wenn mein Leiden ein Ende findet?
– Marie Antoinette
Erst im tiefen Leid erkennt man, wer man wirklich ist. – Marie Antoinett
Erst im tiefen Leid erkennt man, wer man wirklich ist.
– Marie Antoinette
Ja, ich möchte meine Ruhe haben. – Marie Antoinette
Ja, ich möchte meine Ruhe haben.
– Marie Antoinette
Mich verletzt nichts mehr. – Marie Antoinette
Mich verletzt nichts mehr.
– Marie Antoinette
Ich hatte Freunde. Der Gedanke, daß ich von ihnen für immer getrennt bin
Ich hatte Freunde. Der Gedanke, daß ich von ihnen für immer getrennt bin, und das Bewußtsein ihres Schmerzes gehören zu den größten Leiden, die ich sterbend mit mir nehme.
– Marie Antoinette
Habe ich zu viel Würde in meine Antwort gelegt? Ich frage, weil ich eine
Habe ich zu viel Würde in meine Antwort gelegt? Ich frage, weil ich eine Frau sprechen hörte: «Seht nur, wie stolz sie noch ist!»
– Marie Antoinette
Sire, ich muss mich über einen Ihrer Untertanen beschweren, der so kühn
Sire, ich muss mich über einen Ihrer Untertanen beschweren, der so kühn gewesen ist, mir mit den Füßen in den Bauch zu treten.
– Marie Antoinette
Die Leute glauben, es sei so einfach, die Königin zu spielen, aber sie i
Die Leute glauben, es sei so einfach, die Königin zu spielen, aber sie irren. Nichts als Vorschriften und Zeremoniell! Natürlich zu sein, ist anscheinend ein Verbrechen.
– Marie Antoinette
Sie können sicher sein, man wird auch nicht ein Körnchen Gift gegen mich
Sie können sicher sein, man wird auch nicht ein Körnchen Gift gegen mich anwenden. Die Zeiten der Brinvilliers sind nicht mehr; heutzutage hat man die Verleumdung, die weit wirksamer ist, um jemanden zu töten, und durch sie wird man auch mich ins Grab bringen.
– Marie Antoinette
Es sind heute viele Leute in Versailles – Marie Antoinette
Es sind heute viele Leute in Versailles
– Marie Antoinette
Abonniere jetzt das Zitat des Tages per Mai und erhalte jeden Tag ein tolles Zitat. Garantiert spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!

Bleiben wir doch in Verbindung!

Abonniere jetzt das Zitat des Tages und erhalte täglich ein tolles Zitat per Mail!

Kostenlos, spamfrei und jederzeit kündbar!

Per Facebook anmelden!


Teile dieses Bild Bild schließen

Folge uns in den sozialen Medien:

Instagram Facebook Pinterest TwitterX
Diese Webseite nutzt Cookies für Funktion, Analysen und Anzeigen. Zudem werden personalisierte Anzeigen eingesetzt. Mehr Information
OK