Missbrauch z.B.: Copyright-Verstöße oder Rassismus bitte hier melden.Spruch melden

Schweigen Zitate

29 bekannte Zitate über Schweigen

Egal ob lustige Schweigenzitate oder Zitate zum Thema Schweigen zum Nachdenken, hier werden Sie garantiert fündig. Entdecken Sie jetzt tolle Schweigenzitate zum Liken, Teilen und Weiterschicken!

  • Längst heißt mir Schweigen allen Grames einz'ger Arzt!
    Aischylos

  • Mancher will sprechen lernen zu einem Zeitpunkt, wo er lernen sollte, endgültig zu schweigen.
    Michel de Montaigne

  • Wann schöne Weiber bitten, so heist es schaffen doch; // Da bitten schöne Weiber, in dem sie schweigen noch.
    Friedrich von Logau

  • Der Rest ist Schweigen.
    William Shakespeare

  • Wer weise ist, freue sich im schweigsamen Herzen.
    Tibull

  • Es ist nie schwieriger, gut zu reden als dann, wenn man nur redet aus Angst, zu schweigen.
    François de La Rochefoucauld

  • Wer redlich dient und schweigt, der fordert viel.
    Leopold Schefer

  • Ihr wart in Straf' gefallen, mußtet Euch // Wie schwer sie war, der Buße schweigend fügen.
    Friedrich Schiller

  • Lerne schweigen, wo: sprechen nicht am Ort.
    Adelbert von Chamisso

  • Es ißt und spricht der Einsichtsvolle // dann nur, wenn er sieht, // daß durch Fasten oder Schweigen // ihm und andern Leid geschieht.
    Saadi

  • Der Mond ist aufgegangen, // Die goldnen Sternlein prangen // Am Himmel hell und klar. // Der Wald steht schwarz und schweiget, // Und aus den Wiesen steiget // Der weiße Nebel wunderbar.
    Matthias Claudius

  • Allzu tiefes Schweigen macht mich so bedenklich wie zu lauter Schrei.
    Sophokles

  • Einsame Stille! Wie bist du schön! Und wie süß das wäre, solch ein Schweigen ewig zu genießen, im Tod seiner Ruhe bewusst! Ob der Tod die Ruhe bringt? Sie sagen: nein!
    Ludwig Ganghofer

  • Wo Männer schweigen, reden die Gedanken.
    Carl Spitteler

  • Unter den Waffen schweigen die Gesetze.
    Cicero

  • Das ist schön, mit jemandem schweigen zu können.
    Kurt Tucholsky

  • Ihr wart in Straf’ gefallen, mußtet euch, // Wie schwer sie war, der Buße schweigend fügen.
    Friedrich Schiller

  • Das Volk glaubt nämlich nicht an sich selbst. Und Gott schweigt. Hierin liegt der Grund der universellen Tragödie: Gott schweigt. Und er schweigt, weil er Atheist ist.
    Miguel de Unamuno

  • Wer schweigt, scheint zuzustimmen.
    Bonifatius VIII.

  • Unser guter Charakter, der so gern für mitfühlend gilt, schweigt oft schon, wenn uns nur der kleinste Vorteil winkt.
    François de La Rochefoucauld

  • Wer schweigt, hat wenig zu sorgen; // Der Mensch bleibt unter der Zunge verborgen.
    Johann Wolfgang von Goethe

  • Die da viel lieben, die schweigen selig [gerne], die nicht lieben, sind stets Aufpasser [Verräter] der Liebe.
    Mechthild von Magdeburg

  • Muß ein Mann nicht über eine gewisse Herzenstiefe verfügen, wenn er sich schweigend und im Dunkel aufopfert.
    Honoré de Balzac

  • (Die) Musik drückt (das) aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.
    Victor Hugo

  • Wer hirnlos sich zeigt, für den dient als Antwort, wenn man schweigt.
    Abū l-Qāsem-e Ferdousī

  • Indem sie schweigen, rufen sie laut.
    Cicero

  • Manche Leute verneigen // Sich gern vor Leuten, die ernsten Gesichts // Langdauernd schweigen.
    Joachim Ringelnatz

  • Die Frauen sollen in euern Versammlungen schweigen.
    Paulus von Tarsus

  • Nun, da nichts mehr zu tun war, stand sie schweigend da und wartete. Seltsam ist die Macht der Flamme und des fließenden Wassers. Der Mensch blickt hinein, verliert das Bewusstsein, steht still; er denkt nichts mehr, weiß nichts mehr und entsinnt sich an nichts mehr, aber alles, was er je erlebt, spielt sich gestaltlos und zeitlos vor seinem inneren Auge ab.
    Karel Čapek



Schweigen Zitate als Bilder!

Viele Zitate über Schweigen als Bild, tolle kostenlose Schweigenzitatbilder zum Liken, Teilen und Weiterschicken!
Indem sie schweigen, rufen sie laut. – Cicero
Indem sie schweigen, rufen sie laut.
– Cicero
Unter den Waffen schweigen die Gesetze. – Cicero
Unter den Waffen schweigen die Gesetze.
– Cicero
Ihr wart in Straf’ gefallen, mußtet euch, // Wie schwer sie war, der Buß
Ihr wart in Straf’ gefallen, mußtet euch, // Wie schwer sie war, der Buße schweigend fügen.
– Friedrich Schiller
Die Frauen sollen in euern Versammlungen schweigen. – Paulus von Tarsus
Die Frauen sollen in euern Versammlungen schweigen.
– Paulus von Tarsus
Längst heißt mir Schweigen allen Grames einz'ger Arzt! – Aischylos
Längst heißt mir Schweigen allen Grames einz'ger Arzt!
– Aischylos
Mancher will sprechen lernen zu einem Zeitpunkt, wo er lernen sollte, en
Mancher will sprechen lernen zu einem Zeitpunkt, wo er lernen sollte, endgültig zu schweigen.
– Michel de Montaigne
Der Rest ist Schweigen. – William Shakespeare
Der Rest ist Schweigen.
– William Shakespeare
Unser guter Charakter, der so gern für mitfühlend gilt, schweigt oft sch
Unser guter Charakter, der so gern für mitfühlend gilt, schweigt oft schon, wenn uns nur der kleinste Vorteil winkt.
– François de La Rochefoucauld
Es ist nie schwieriger, gut zu reden als dann, wenn man nur redet aus An
Es ist nie schwieriger, gut zu reden als dann, wenn man nur redet aus Angst, zu schweigen.
– François de La Rochefoucauld
Ihr wart in Straf' gefallen, mußtet Euch // Wie schwer sie war, der Buße
Ihr wart in Straf' gefallen, mußtet Euch // Wie schwer sie war, der Buße schweigend fügen.
– Friedrich Schiller
Lerne schweigen, wo: sprechen nicht am Ort. – Adelbert von Chamisso
Lerne schweigen, wo: sprechen nicht am Ort.
– Adelbert von Chamisso
Muß ein Mann nicht über eine gewisse Herzenstiefe verfügen, wenn er sich
Muß ein Mann nicht über eine gewisse Herzenstiefe verfügen, wenn er sich schweigend und im Dunkel aufopfert.
– Honoré de Balzac
(Die) Musik drückt (das) aus, was nicht gesagt werden kann und worüber z
(Die) Musik drückt (das) aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.
– Victor Hugo
Allzu tiefes Schweigen macht mich so bedenklich wie zu lauter Schrei. –
Allzu tiefes Schweigen macht mich so bedenklich wie zu lauter Schrei.
– Sophokles
Einsame Stille! Wie bist du schön! Und wie süß das wäre, solch ein Schwe
Einsame Stille! Wie bist du schön! Und wie süß das wäre, solch ein Schweigen ewig zu genießen, im Tod seiner Ruhe bewusst! Ob der Tod die Ruhe bringt? Sie sagen: nein!
– Ludwig Ganghofer
Wo Männer schweigen, reden die Gedanken. – Carl Spitteler
Wo Männer schweigen, reden die Gedanken.
– Carl Spitteler
Manche Leute verneigen // Sich gern vor Leuten, die ernsten Gesichts //
Manche Leute verneigen // Sich gern vor Leuten, die ernsten Gesichts // Langdauernd schweigen.
– Joachim Ringelnatz
Das ist schön, mit jemandem schweigen zu können. – Kurt Tucholsky
Das ist schön, mit jemandem schweigen zu können.
– Kurt Tucholsky
Das Volk glaubt nämlich nicht an sich selbst. Und Gott schweigt. Hierin
Das Volk glaubt nämlich nicht an sich selbst. Und Gott schweigt. Hierin liegt der Grund der universellen Tragödie: Gott schweigt. Und er schweigt, weil er Atheist ist.
– Miguel de Unamuno
Nun, da nichts mehr zu tun war, stand sie schweigend da und wartete. Sel
Nun, da nichts mehr zu tun war, stand sie schweigend da und wartete. Seltsam ist die Macht der Flamme und des fließenden Wassers. Der Mensch blickt hinein, verliert das Bewusstsein, steht still; er denkt nichts mehr, weiß nichts mehr und entsinnt sich an nichts mehr, aber alles, was er je erlebt, spielt sich gestaltlos und zeitlos vor seinem inneren Auge ab.
– Karel Čapek
Wer schweigt, scheint zuzustimmen. – Bonifatius VIII.
Wer schweigt, scheint zuzustimmen.
– Bonifatius VIII.
Wann schöne Weiber bitten, so heist es schaffen doch; // Da bitten schön
Wann schöne Weiber bitten, so heist es schaffen doch; // Da bitten schöne Weiber, in dem sie schweigen noch.
– Friedrich von Logau
Wer weise ist, freue sich im schweigsamen Herzen. – Tibull
Wer weise ist, freue sich im schweigsamen Herzen.
– Tibull
Wer schweigt, hat wenig zu sorgen; // Der Mensch bleibt unter der Zunge
Wer schweigt, hat wenig zu sorgen; // Der Mensch bleibt unter der Zunge verborgen.
– Johann Wolfgang von Goethe
Wer redlich dient und schweigt, der fordert viel. – Leopold Schefer
Wer redlich dient und schweigt, der fordert viel.
– Leopold Schefer
Die da viel lieben, die schweigen selig [gerne], die nicht lieben, sind
Die da viel lieben, die schweigen selig [gerne], die nicht lieben, sind stets Aufpasser [Verräter] der Liebe.
– Mechthild von Magdeburg
Es ißt und spricht der Einsichtsvolle // dann nur, wenn er sieht, // daß
Es ißt und spricht der Einsichtsvolle // dann nur, wenn er sieht, // daß durch Fasten oder Schweigen // ihm und andern Leid geschieht.
– Saadi
Der Mond ist aufgegangen, // Die goldnen Sternlein prangen // Am Himmel
Der Mond ist aufgegangen, // Die goldnen Sternlein prangen // Am Himmel hell und klar. // Der Wald steht schwarz und schweiget, // Und aus den Wiesen steiget // Der weiße Nebel wunderbar.
– Matthias Claudius
Wer hirnlos sich zeigt, für den dient als Antwort, wenn man schweigt. –
Wer hirnlos sich zeigt, für den dient als Antwort, wenn man schweigt.
– Abū l-Qāsem-e Ferdousī
Abonniere jetzt das Zitat des Tages per Mai und erhalte jeden Tag ein tolles Zitat. Garantiert spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!

Bleiben wir doch in Verbindung!

Abonniere jetzt das Zitat des Tages und erhalte täglich ein tolles Zitat per Mail!

Kostenlos, spamfrei und jederzeit kündbar!

Per Facebook anmelden!


Teile dieses Bild Bild schließen

Folge uns in den sozialen Medien:

Instagram Facebook Pinterest TwitterX
Diese Webseite nutzt Cookies für Funktion, Analysen und Anzeigen. Zudem werden personalisierte Anzeigen eingesetzt. Mehr Information
OK