Missbrauch z.B.: Copyright-Verstöße oder Rassismus bitte hier melden.Spruch melden

Waffen Zitate

24 bekannte Zitate über Waffen

Egal ob lustige Waffenzitate oder Zitate zum Thema Waffen zum Nachdenken, hier werden Sie garantiert fündig. Entdecken Sie jetzt tolle Waffenzitate zum Liken, Teilen und Weiterschicken!

  • Der geschickte Journalist hat eine Waffe: das Totschweigen - und von dieser Waffe macht er oft genug Gebrauch.
    Kurt Tucholsky

  • Nicht, wer zuerst die Waffen ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt.
    Niccolò Machiavelli

  • Die Waffen sollen der Toga weichen, der Lorbeerkranz dem politischen Ansehen.
    Cicero

  • Wer wollte die Waffen gegen die Götter richten?
    Tibull

  • Unter den Waffen schweigen die Gesetze.
    Cicero

  • Kluge Sanftmuth sei des Weibes unwiderstehlichste Waffe.
    August von Kotzebue

  • Wer Waffen schmiedet, bereitet Krieg und muss davon der Zither Klang nicht erwarten.
    Johann Wolfgang von Goethe

  • Worte sind des Dichters Waffen.
    Johann Wolfgang von Goethe

  • Was anderes bedeutet das, als daß dem Feinde Waffen zum Bürgerkrieg gereicht werden, erstens die Lebenskraft des Krieges, unbegrenzt viel Geld, so, wie er es nun braucht, zweites Reiterei, wieviel er wünschen mag.
    Cicero

  • Eine Revolution ist gewiß das autoritärste Ding, das es gibt; sie ist der Akt, durch den ein Teil der Bevölkerung dem anderen Teil seinen Willen vermittels Gewehren, Bajonetten und Kanonen, also mit denkbar autoritärsten Mitteln aufzwingt; und die siegreiche Partei muß, wenn sie nicht umsonst gekämpft haben will, dieser Herrschaft Dauer verleihen durch den Schrecken, den ihre Waffen den Reaktionären einflößen.
    Friedrich Engels

  • Jeder Mann von Ehrgeiz muss gegen sein Jahrhundert mit dessen eigenen Waffen kämpfen.
    Oscar Wilde

  • Waffen […] töten Menschen viele Male, nicht durch ihre eigene Bosheit, sondern die Bosheit derer, die sie bösartig gebrauchen.
    Giovanni Boccaccio

  • Denn die Arbeit ist die einzige Waffe des gesitteten Menschen in seinem «Kampfe ums Dasein»".
    Silvio Gesell

  • Mir fehlt der Arm, wenn mir die Waffe fehlt.
    Friedrich Schiller

  • Die Geschichte der Völker gibt uns Kunde von den ohnmächtigen Bemühungen der politischen und kirchlichen Gewalten, um Erhaltung des körperlichen und geistigen Sklaventhums der Menschen; die künftige Geschichte wird die Siege der Freiheit beschreiben, welche die Menschen durch die Erforschung des Grundes der Dinge und der Wahrheit errangen; Siege mit Waffen, an denen kein Blut klebt, und in einem Kampf, in welchem Moral und Religion sich nur als schwache Bundesgenossen betheiligten.
    Justus von Liebig

  • Mit schlechten Waffen wird man nie gut kämpfen.
    Baltasar Gracián y Morales

  • Ich weiß nicht, welche Waffen in einem dritten Weltkrieg zur Anwendung kommen. Aber ich kann Ihnen sagen, was sie im vierten benutzen werden: Steine.
    Albert Einstein

  • Denn die Arbeit ist die einzige Waffe des gesitteten Menschen in seinem «Kampfe ums Dasein».
    Silvio Gesell

  • Die Spötterei ist eine höchst schädliche und gefährliche Waffe, wenn sie in ungeschickte und täppische Hände gerät.
    Philip Stanhope Earl of Chesterfield

  • Die Ideen ziehen den Abzug - aber es ist der Instinkt, der die Waffe lädt.
    Don Marquis

  • Daure aus, mein Bester, und warte die Erfolge Deiner wohlüberdachten Bestrebungen ruhig ab. Geduld, Überlegung und Mut, das sind die besten Waffen im Kampfe des Lebens.
    Nikolai Abramowitsch Putjatin

  • Ihr müsst die Waffen in die Hände nehmen und alle Kolonialisten aus dem Land jagen.
    Samuel Nujoma

  • Die Waffe der Kritik kann allerdings die Kritik der Waffen nicht ersetzen, die materielle Gewalt muss gestürzt werden durch materielle Gewalt, allein auch die Theorie wird zur materiellen Gewalt, sobald sie die Massen ergreift.
    Karl Marx

  • Wie die Philosophie im Proletariat ihre materiellen, so findet das Proletariat in der Philosophie seine geistigen Waffen
    Karl Marx



Waffen Zitate als Bilder!

Viele Zitate über Waffen als Bild, tolle kostenlose Waffenzitatbilder zum Liken, Teilen und Weiterschicken!
Nicht, wer zuerst die Waffen ergreift, ist Anstifter des Unheils, sonder
Nicht, wer zuerst die Waffen ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt.
– Niccolò Machiavelli
Die Waffen sollen der Toga weichen, der Lorbeerkranz dem politischen Ans
Die Waffen sollen der Toga weichen, der Lorbeerkranz dem politischen Ansehen.
– Cicero
Unter den Waffen schweigen die Gesetze. – Cicero
Unter den Waffen schweigen die Gesetze.
– Cicero
Mir fehlt der Arm, wenn mir die Waffe fehlt. – Friedrich Schiller
Mir fehlt der Arm, wenn mir die Waffe fehlt.
– Friedrich Schiller
Mit schlechten Waffen wird man nie gut kämpfen. – Baltasar Gracián y Mor
Mit schlechten Waffen wird man nie gut kämpfen.
– Baltasar Gracián y Morales
Denn die Arbeit ist die einzige Waffe des gesitteten Menschen in seinem
Denn die Arbeit ist die einzige Waffe des gesitteten Menschen in seinem «Kampfe ums Dasein».
– Silvio Gesell
Kluge Sanftmuth sei des Weibes unwiderstehlichste Waffe. – August von Ko
Kluge Sanftmuth sei des Weibes unwiderstehlichste Waffe.
– August von Kotzebue
Daure aus, mein Bester, und warte die Erfolge Deiner wohlüberdachten Bes
Daure aus, mein Bester, und warte die Erfolge Deiner wohlüberdachten Bestrebungen ruhig ab. Geduld, Überlegung und Mut, das sind die besten Waffen im Kampfe des Lebens.
– Nikolai Abramowitsch Putjatin
Wer Waffen schmiedet, bereitet Krieg und muss davon der Zither Klang nic
Wer Waffen schmiedet, bereitet Krieg und muss davon der Zither Klang nicht erwarten.
– Johann Wolfgang von Goethe
Worte sind des Dichters Waffen. – Johann Wolfgang von Goethe
Worte sind des Dichters Waffen.
– Johann Wolfgang von Goethe
Was anderes bedeutet das, als daß dem Feinde Waffen zum Bürgerkrieg gere
Was anderes bedeutet das, als daß dem Feinde Waffen zum Bürgerkrieg gereicht werden, erstens die Lebenskraft des Krieges, unbegrenzt viel Geld, so, wie er es nun braucht, zweites Reiterei, wieviel er wünschen mag.
– Cicero
Die Waffe der Kritik kann allerdings die Kritik der Waffen nicht ersetze
Die Waffe der Kritik kann allerdings die Kritik der Waffen nicht ersetzen, die materielle Gewalt muss gestürzt werden durch materielle Gewalt, allein auch die Theorie wird zur materiellen Gewalt, sobald sie die Massen ergreift.
– Karl Marx
Wie die Philosophie im Proletariat ihre materiellen, so findet das Prole
Wie die Philosophie im Proletariat ihre materiellen, so findet das Proletariat in der Philosophie seine geistigen Waffen
– Karl Marx
Eine Revolution ist gewiß das autoritärste Ding, das es gibt; sie ist de
Eine Revolution ist gewiß das autoritärste Ding, das es gibt; sie ist der Akt, durch den ein Teil der Bevölkerung dem anderen Teil seinen Willen vermittels Gewehren, Bajonetten und Kanonen, also mit denkbar autoritärsten Mitteln aufzwingt; und die siegreiche Partei muß, wenn sie nicht umsonst gekämpft haben will, dieser Herrschaft Dauer verleihen durch den Schrecken, den ihre Waffen den Reaktionären einflößen.
– Friedrich Engels
Jeder Mann von Ehrgeiz muss gegen sein Jahrhundert mit dessen eigenen Wa
Jeder Mann von Ehrgeiz muss gegen sein Jahrhundert mit dessen eigenen Waffen kämpfen.
– Oscar Wilde
Der geschickte Journalist hat eine Waffe: das Totschweigen - und von die
Der geschickte Journalist hat eine Waffe: das Totschweigen - und von dieser Waffe macht er oft genug Gebrauch.
– Kurt Tucholsky
Waffen […] töten Menschen viele Male, nicht durch ihre eigene Bosheit, s
Waffen […] töten Menschen viele Male, nicht durch ihre eigene Bosheit, sondern die Bosheit derer, die sie bösartig gebrauchen.
– Giovanni Boccaccio
Wer wollte die Waffen gegen die Götter richten? – Tibull
Wer wollte die Waffen gegen die Götter richten?
– Tibull
Denn die Arbeit ist die einzige Waffe des gesitteten Menschen in seinem
Denn die Arbeit ist die einzige Waffe des gesitteten Menschen in seinem «Kampfe ums Dasein»".
– Silvio Gesell
Die Geschichte der Völker gibt uns Kunde von den ohnmächtigen Bemühungen
Die Geschichte der Völker gibt uns Kunde von den ohnmächtigen Bemühungen der politischen und kirchlichen Gewalten, um Erhaltung des körperlichen und geistigen Sklaventhums der Menschen; die künftige Geschichte wird die Siege der Freiheit beschreiben, welche die Menschen durch die Erforschung des Grundes der Dinge und der Wahrheit errangen; Siege mit Waffen, an denen kein Blut klebt, und in einem Kampf, in welchem Moral und Religion sich nur als schwache Bundesgenossen betheiligten.
– Justus v...
Ich weiß nicht, welche Waffen in einem dritten Weltkrieg zur Anwendung k
Ich weiß nicht, welche Waffen in einem dritten Weltkrieg zur Anwendung kommen. Aber ich kann Ihnen sagen, was sie im vierten benutzen werden: Steine.
– Albert Einstein
Die Spötterei ist eine höchst schädliche und gefährliche Waffe, wenn sie
Die Spötterei ist eine höchst schädliche und gefährliche Waffe, wenn sie in ungeschickte und täppische Hände gerät.
– Philip Stanhope Earl of Chesterfield
Die Ideen ziehen den Abzug - aber es ist der Instinkt, der die Waffe läd
Die Ideen ziehen den Abzug - aber es ist der Instinkt, der die Waffe lädt.
– Don Marquis
Ihr müsst die Waffen in die Hände nehmen und alle Kolonialisten aus dem
Ihr müsst die Waffen in die Hände nehmen und alle Kolonialisten aus dem Land jagen.
– Samuel Nujoma
Abonniere jetzt das Zitat des Tages per Mai und erhalte jeden Tag ein tolles Zitat. Garantiert spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!

Bleiben wir doch in Verbindung!

Abonniere jetzt das Zitat des Tages und erhalte täglich ein tolles Zitat per Mail!

Kostenlos, spamfrei und jederzeit kündbar!

Per Facebook anmelden!


Teile dieses Bild Bild schließen

Folge uns in den sozialen Medien:

Instagram Facebook Pinterest TwitterX
Diese Webseite nutzt Cookies für Funktion, Analysen und Anzeigen. Zudem werden personalisierte Anzeigen eingesetzt. Mehr Information
OK