Carl Spitteler

Carl Spitteler Zitate: 10 Zitate von Carl Spitteler

Egal ob lustige Zitate von Carl Spitteler oder Zitate zum Nachdenken, hier werden Sie garantiert fündig. Entdecken Sie jetzt tolle Zitate von Carl Spitteler zum Liken, Teilen und Weiterschicken!

  • Wo Männer schweigen, reden die Gedanken.
    – Carl Spitteler

  • Alle, die jenseits der Landesgrenze wohnen, sind unsere Nachbarn, und bis auf weiteres liebe Nachbarn; alle, die diesseits wohnen, sind mehr als Nachbarn, nämlich unsere Brüder.
    – Carl Spitteler

  • Eine Nation aber ist die Summe des Geistes sämtlicher ausgezeichneter Männer und Weiber. Wer will sich nun vermessen, diesen Geist polizeilich-pädagogisch zu bevormunden? Und wer in aller Welt soll denn die ungeschminkte nackte Wahrheit erfahren, wenn nicht er? Soll eine ganze Nation mit einem Scheuleder von der Wiege zum Grabe pilgern wie ein Mädchenpensionat hinter einer Gouvernante?
    – Carl Spitteler

  • Besser auseinanderfliehn in Einigkeit // Als immerdar beisammen sein mit Zank und Streit.
    – Carl Spitteler

  • Der Weltenwerte höchste heißen Form und Schein.
    – Carl Spitteler

  • Die vielen können nichts, der einzige kann alles.
    – Carl Spitteler

  • Erleichtert von den halben Freunden fährt sich's freier.
    – Carl Spitteler

  • Und eine einzige Tugend fordert mein Gemüte // Von jeglichem Geschöpf, die leichteste: die Güte.
    – Carl Spitteler

  • Vom Übermut zum Frevel ist der Weg nicht weit.
    – Carl Spitteler

  • Willkommen, Weib, du einzig lebenswerte Lüge!
    – Carl Spitteler



Carl Spitteler Zitate als Bilder!

Viele Zitate über Carl Spitteler als Bild, tolle kostenlose Carl Spittelerzitatbilder zum Liken, Teilen und Weiterschicken!
Besser auseinanderfliehn in Einigkeit // Als immerdar beisammen sein mit
Besser auseinanderfliehn in Einigkeit // Als immerdar beisammen sein mit Zank und Streit.
– Carl Spitteler
Der Weltenwerte höchste heißen Form und Schein. – Carl Spitteler
Der Weltenwerte höchste heißen Form und Schein.
– Carl Spitteler
Die vielen können nichts, der einzige kann alles. – Carl Spitteler
Die vielen können nichts, der einzige kann alles.
– Carl Spitteler
Erleichtert von den halben Freunden fährt sich's freier. – Carl Spittele
Erleichtert von den halben Freunden fährt sich's freier.
– Carl Spitteler
Und eine einzige Tugend fordert mein Gemüte // Von jeglichem Geschöpf, d
Und eine einzige Tugend fordert mein Gemüte // Von jeglichem Geschöpf, die leichteste: die Güte.
– Carl Spitteler
Vom Übermut zum Frevel ist der Weg nicht weit. – Carl Spitteler
Vom Übermut zum Frevel ist der Weg nicht weit.
– Carl Spitteler
Wo Männer schweigen, reden die Gedanken. – Carl Spitteler
Wo Männer schweigen, reden die Gedanken.
– Carl Spitteler
Alle, die jenseits der Landesgrenze wohnen, sind unsere Nachbarn, und bi
Alle, die jenseits der Landesgrenze wohnen, sind unsere Nachbarn, und bis auf weiteres liebe Nachbarn; alle, die diesseits wohnen, sind mehr als Nachbarn, nämlich unsere Brüder.
– Carl Spitteler
Willkommen, Weib, du einzig lebenswerte Lüge! – Carl Spitteler
Willkommen, Weib, du einzig lebenswerte Lüge!
– Carl Spitteler
Eine Nation aber ist die Summe des Geistes sämtlicher ausgezeichneter Mä
Eine Nation aber ist die Summe des Geistes sämtlicher ausgezeichneter Männer und Weiber. Wer will sich nun vermessen, diesen Geist polizeilich-pädagogisch zu bevormunden? Und wer in aller Welt soll denn die ungeschminkte nackte Wahrheit erfahren, wenn nicht er? Soll eine ganze Nation mit einem Scheuleder von der Wiege zum Grabe pilgern wie ein Mädchenpensionat hinter einer Gouvernante?
– Carl Spitteler
Abonniere jetzt das Zitat des Tages per Mai und erhalte jeden Tag ein tolles Zitat. Garantiert spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!

Bleiben wir doch in Verbindung!

Abonniere jetzt das Zitat des Tages und erhalte täglich ein tolles Zitat per Mail!

Kostenlos, spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!Nein Danke!