Karl May

Karl May Zitate: 14 Zitate von Karl May

Egal ob lustige Zitate von Karl May oder Zitate zum Nachdenken, hier werden Sie garantiert fündig. Entdecken Sie jetzt tolle Zitate von Karl May zum Liken, Teilen und Weiterschicken!

  • Wer in der Wüste schmachtet, der lernt den Wert des Tropfens erkennen, der dem Dürstenden das Leben rettet. Und auf wem das Gewicht des Leides und der Sorge lastete, ohne daß eine Hand sich helfend ihm entgegenstreckte, der weiß, wie köstlich die Liebe ist, nach der er sich vergebens sehnte.
    – Karl May

  • Jeder Mensch will glücklich werden; das ist falsch. Jeder Mensch soll glücklich machen; das ist richtig.
    – Karl May

  • Die Klugheit ist stärker als die Gewalt, und die Milde mächtiger als der Mord.
    – Karl May

  • Ein jedes Volk hat das Recht, sich selbst zu regieren.
    – Karl May

  • Bilder, bei deren Anblick sich das Menschenherz empört, soll man weder mit dem Pinsel noch mit der Feder malen.
    – Karl May

  • Es ist besser, ein Unrecht erleiden, als eins begehen.
    – Karl May

  • Wer Tiere quält, taugt nichts; wer aber Menschen unnütz wehe thut, der ist noch viel weniger wert.
    – Karl May

  • Wir dürfen nie vergessen, dass wir nicht auf der Erde, sondern in der Hölle leben, und an der Aufgabe zu arbeiten haben, aus den Teufeln Menschen zu machen!
    – Karl May

  • Wer auf seine Verstorbenen verzichtet, der ist nicht wert, dass sie für ihn gelebt haben.
    – Karl May

  • Aber ich klage die ganze sich »zivilisiert« nennende Menschheit an, daß sie trotz aller Religionen und trotz einer achttausendjährigen Weltgeschichte noch heutigen Tages nicht wissen will, daß dieses »Zivilisieren« nichts anderes als ein »Terrorisieren« ist!
    – Karl May

  • Auch der Indianer ist Mensch und steht im Besitze seiner Menschenrechte; es ist eine schwere Sünde, ihm das Recht, zu existieren, abzusprechen und die Mittel der Existenz nach und nach zu entziehen.
    – Karl May

  • Soll ein Buch seinen Zweck erreichen, so muß es eine Seele haben, nämlich die Seele des Verfassers. Ist es bei zugeknöpftem Rock geschrieben, so mag ich es nicht lesen.
    – Karl May

  • Wie man den Krieg führt, das weiß jedermann; wie man den Frieden führt, das weiß kein Mensch. Ihr habt stehende Heere für den Krieg, die jährlich viele Milliarden kosten. Wo habt ihr eure stehenden Heere für den Frieden, die keinen einzigen Para kosten, sondern Milliarden einbringen würden?
    – Karl May

  • Der rote Mann kämpft den Verzweiflungskampf; er muß unterliegen; aber ein jeder Schädel eines Indianers, welcher später aus der Erde geackert wird, wird denselben stummen Schrei zum Himmel stoßen, von dem das vierte Kapitel der Genesis erzählt.
    – Karl May



Karl May Zitate als Bilder!

Viele Zitate über Karl May als Bild, tolle kostenlose Karl Mayzitatbilder zum Liken, Teilen und Weiterschicken!
Jeder Mensch will glücklich werden; das ist falsch. Jeder Mensch soll gl
Jeder Mensch will glücklich werden; das ist falsch. Jeder Mensch soll glücklich machen; das ist richtig.
– Karl May
Der rote Mann kämpft den Verzweiflungskampf; er muß unterliegen; aber ei
Der rote Mann kämpft den Verzweiflungskampf; er muß unterliegen; aber ein jeder Schädel eines Indianers, welcher später aus der Erde geackert wird, wird denselben stummen Schrei zum Himmel stoßen, von dem das vierte Kapitel der Genesis erzählt.
– Karl May
Die Klugheit ist stärker als die Gewalt, und die Milde mächtiger als der
Die Klugheit ist stärker als die Gewalt, und die Milde mächtiger als der Mord.
– Karl May
Ein jedes Volk hat das Recht, sich selbst zu regieren. – Karl May
Ein jedes Volk hat das Recht, sich selbst zu regieren.
– Karl May
Bilder, bei deren Anblick sich das Menschenherz empört, soll man weder m
Bilder, bei deren Anblick sich das Menschenherz empört, soll man weder mit dem Pinsel noch mit der Feder malen.
– Karl May
Es ist besser, ein Unrecht erleiden, als eins begehen. – Karl May
Es ist besser, ein Unrecht erleiden, als eins begehen.
– Karl May
Wer Tiere quält, taugt nichts; wer aber Menschen unnütz wehe thut, der i
Wer Tiere quält, taugt nichts; wer aber Menschen unnütz wehe thut, der ist noch viel weniger wert.
– Karl May
Wir dürfen nie vergessen, dass wir nicht auf der Erde, sondern in der Hö
Wir dürfen nie vergessen, dass wir nicht auf der Erde, sondern in der Hölle leben, und an der Aufgabe zu arbeiten haben, aus den Teufeln Menschen zu machen!
– Karl May
Wer auf seine Verstorbenen verzichtet, der ist nicht wert, dass sie für
Wer auf seine Verstorbenen verzichtet, der ist nicht wert, dass sie für ihn gelebt haben.
– Karl May
Aber ich klage die ganze sich »zivilisiert« nennende Menschheit an, daß
Aber ich klage die ganze sich »zivilisiert« nennende Menschheit an, daß sie trotz aller Religionen und trotz einer achttausendjährigen Weltgeschichte noch heutigen Tages nicht wissen will, daß dieses »Zivilisieren« nichts anderes als ein »Terrorisieren« ist!
– Karl May
Auch der Indianer ist Mensch und steht im Besitze seiner Menschenrechte;
Auch der Indianer ist Mensch und steht im Besitze seiner Menschenrechte; es ist eine schwere Sünde, ihm das Recht, zu existieren, abzusprechen und die Mittel der Existenz nach und nach zu entziehen.
– Karl May
Soll ein Buch seinen Zweck erreichen, so muß es eine Seele haben, nämlic
Soll ein Buch seinen Zweck erreichen, so muß es eine Seele haben, nämlich die Seele des Verfassers. Ist es bei zugeknöpftem Rock geschrieben, so mag ich es nicht lesen.
– Karl May
Wer in der Wüste schmachtet, der lernt den Wert des Tropfens erkennen, d
Wer in der Wüste schmachtet, der lernt den Wert des Tropfens erkennen, der dem Dürstenden das Leben rettet. Und auf wem das Gewicht des Leides und der Sorge lastete, ohne daß eine Hand sich helfend ihm entgegenstreckte, der weiß, wie köstlich die Liebe ist, nach der er sich vergebens sehnte.
– Karl May
Wie man den Krieg führt, das weiß jedermann; wie man den Frieden führt,
Wie man den Krieg führt, das weiß jedermann; wie man den Frieden führt, das weiß kein Mensch. Ihr habt stehende Heere für den Krieg, die jährlich viele Milliarden kosten. Wo habt ihr eure stehenden Heere für den Frieden, die keinen einzigen Para kosten, sondern Milliarden einbringen würden?
– Karl May
Abonniere jetzt das Zitat des Tages per Mai und erhalte jeden Tag ein tolles Zitat. Garantiert spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!

Bleiben wir doch in Verbindung!

Abonniere jetzt das Zitat des Tages und erhalte täglich ein tolles Zitat per Mail!

Kostenlos, spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!Nein Danke!