Friedrich Schlegel

Friedrich Schlegel Zitate: 24 Zitate von Friedrich Schlegel

Egal ob lustige Zitate von Friedrich Schlegel oder Zitate zum Nachdenken, hier werden Sie garantiert fündig. Entdecken Sie jetzt tolle Zitate von Friedrich Schlegel zum Liken, Teilen und Weiterschicken!

  • Der Historiker ist ein rückwärtsgekehrter Prophet.
    – Friedrich Schlegel

  • Karikatur ist eine passive Verbindung des Naiven und Grotesken.
    – Friedrich Schlegel

  • Moralität ohne Sinn für Paradoxie ist gemein.
    – Friedrich Schlegel

  • Die Romane sind die sokratischen Dialoge unserer Zeit. In diese liberale Form hat sich die Lebensweisheit vor der Schulweisheit geflüchtet.
    – Friedrich Schlegel

  • Im endlosen Wechsel neuer Gestalten flicht die bildende Zeit den Kranz der Ewigkeit, und heilig ist der Mensch, den Glück berührt, dass er Früchte trägt und gesund ist.
    – Friedrich Schlegel

  • Mysterien sind weiblich.
    – Friedrich Schlegel

  • Ein wahrer Mensch ist, wer bis in den Mittelpunkt der Menschheit gekommen ist.
    – Friedrich Schlegel

  • Es gibt eine schöne Offenheit, die sich öffnet wie eine Blume: Nur um zu duften.
    – Friedrich Schlegel

  • Es ist der Menschheit eigen, dass sie sich über die Menschheit erheben muss.
    – Friedrich Schlegel

  • Man lebt nur insofern man nach seinen eignen Ideen lebt. Die Grundsätze sind nur Mittel, der Beruf ist Zweck an sich.
    – Friedrich Schlegel

  • Die Welt is kein System, sondern eine Geschichte, aus der nachher freilich Gesetze folgen können.
    – Friedrich Schlegel

  • Man kann nur Philosoph werden, nicht es sein; so bald man es zu sein glaubt, hört man auf es zu werden.
    – Friedrich Schlegel

  • Die Quelle des Ideals ist der heiße Durst nach Ewigkeit, die Sehnsucht nach Gott, also das Edelste unsrer Natur.
    – Friedrich Schlegel

  • Jeder ungebildete Mensch ist die Karikatur von sich selbst.
    – Friedrich Schlegel

  • Die romantische Poesie ist eine progressive Universalpoesie.
    – Friedrich Schlegel

  • Verbindet die Extreme, so habt ihr die wahre Mitte.
    – Friedrich Schlegel

  • Je vollständiger man ein Individuum lieben oder bilden kann, je mehr Harmonie findet man in der Welt: je mehr man von der Organisation des Universums versteht, je reicher, unendlicher und weltähnlicher wird uns jeder Gegenstand.
    – Friedrich Schlegel

  • Wer noch nicht bis zur klaren Einsicht gekommen ist, dass es eine Grösse noch ganz ausserhalb seiner eigenen Sphäre geben könne, für die ihm der Sinn durchaus fehle; wer nicht wenigstens dunkle Vermuthungen hat, nach welcher Weltgegend des menschlichen Geistes hin diese Grösse ungefähr gelegen seyn möge: der ist in seiner eignen Sphäre entweder ohne Genie, oder noch nicht bis zum Klassischen gebildet.
    – Friedrich Schlegel

  • Nur in der Antwort seines Du kann jedes Ich seine unendliche Einheit ganz fühlen.
    – Friedrich Schlegel

  • Nur in seinem Suchen findet der Geist des Menschen das Geheimnis, welches er sucht.
    – Friedrich Schlegel

  • Nur selbstständige Weiblichkeit, nur sanfte Männlichkeit ist gut und schön.
    – Friedrich Schlegel

  • Die Weiblichkeit soll wie die Männlichkeit zur höhern Menschlichkeit gereinigt werden.
    – Friedrich Schlegel

  • Man nennt viele Künstler, die eigentlich Kunstwerke der Natur sind.
    – Friedrich Schlegel

  • Der Satan der italienischen und englischen Dichter mag poetischer sein; aber der deutsche Satan ist satanischer; insofern könnte man sagen, der Satan sei eine deutsche Erfindung.
    – Friedrich Schlegel



Friedrich Schlegel Zitate als Bilder!

Viele Zitate über Friedrich Schlegel als Bild, tolle kostenlose Friedrich Schlegelzitatbilder zum Liken, Teilen und Weiterschicken!
Jeder ungebildete Mensch ist die Karikatur von sich selbst. – Friedrich
Jeder ungebildete Mensch ist die Karikatur von sich selbst.
– Friedrich Schlegel
Der Historiker ist ein rückwärtsgekehrter Prophet. – Friedrich Schlegel
Der Historiker ist ein rückwärtsgekehrter Prophet.
– Friedrich Schlegel
Moralität ohne Sinn für Paradoxie ist gemein. – Friedrich Schlegel
Moralität ohne Sinn für Paradoxie ist gemein.
– Friedrich Schlegel
Die Romane sind die sokratischen Dialoge unserer Zeit. In diese liberale
Die Romane sind die sokratischen Dialoge unserer Zeit. In diese liberale Form hat sich die Lebensweisheit vor der Schulweisheit geflüchtet.
– Friedrich Schlegel
Im endlosen Wechsel neuer Gestalten flicht die bildende Zeit den Kranz d
Im endlosen Wechsel neuer Gestalten flicht die bildende Zeit den Kranz der Ewigkeit, und heilig ist der Mensch, den Glück berührt, dass er Früchte trägt und gesund ist.
– Friedrich Schlegel
Nur in der Antwort seines Du kann jedes Ich seine unendliche Einheit gan
Nur in der Antwort seines Du kann jedes Ich seine unendliche Einheit ganz fühlen.
– Friedrich Schlegel
Nur in seinem Suchen findet der Geist des Menschen das Geheimnis, welche
Nur in seinem Suchen findet der Geist des Menschen das Geheimnis, welches er sucht.
– Friedrich Schlegel
Die Weiblichkeit soll wie die Männlichkeit zur höhern Menschlichkeit ger
Die Weiblichkeit soll wie die Männlichkeit zur höhern Menschlichkeit gereinigt werden.
– Friedrich Schlegel
Der Satan der italienischen und englischen Dichter mag poetischer sein;
Der Satan der italienischen und englischen Dichter mag poetischer sein; aber der deutsche Satan ist satanischer; insofern könnte man sagen, der Satan sei eine deutsche Erfindung.
– Friedrich Schlegel
Ein wahrer Mensch ist, wer bis in den Mittelpunkt der Menschheit gekomme
Ein wahrer Mensch ist, wer bis in den Mittelpunkt der Menschheit gekommen ist.
– Friedrich Schlegel
Es gibt eine schöne Offenheit, die sich öffnet wie eine Blume: Nur um zu
Es gibt eine schöne Offenheit, die sich öffnet wie eine Blume: Nur um zu duften.
– Friedrich Schlegel
Es ist der Menschheit eigen, dass sie sich über die Menschheit erheben m
Es ist der Menschheit eigen, dass sie sich über die Menschheit erheben muss.
– Friedrich Schlegel
Man lebt nur insofern man nach seinen eignen Ideen lebt. Die Grundsätze
Man lebt nur insofern man nach seinen eignen Ideen lebt. Die Grundsätze sind nur Mittel, der Beruf ist Zweck an sich.
– Friedrich Schlegel
Die Welt is kein System, sondern eine Geschichte, aus der nachher freili
Die Welt is kein System, sondern eine Geschichte, aus der nachher freilich Gesetze folgen können.
– Friedrich Schlegel
Man kann nur Philosoph werden, nicht es sein; so bald man es zu sein gla
Man kann nur Philosoph werden, nicht es sein; so bald man es zu sein glaubt, hört man auf es zu werden.
– Friedrich Schlegel
Die Quelle des Ideals ist der heiße Durst nach Ewigkeit, die Sehnsucht n
Die Quelle des Ideals ist der heiße Durst nach Ewigkeit, die Sehnsucht nach Gott, also das Edelste unsrer Natur.
– Friedrich Schlegel
Die romantische Poesie ist eine progressive Universalpoesie. – Friedrich
Die romantische Poesie ist eine progressive Universalpoesie.
– Friedrich Schlegel
Karikatur ist eine passive Verbindung des Naiven und Grotesken. – Friedr
Karikatur ist eine passive Verbindung des Naiven und Grotesken.
– Friedrich Schlegel
Verbindet die Extreme, so habt ihr die wahre Mitte. – Friedrich Schlegel
Verbindet die Extreme, so habt ihr die wahre Mitte.
– Friedrich Schlegel
Je vollständiger man ein Individuum lieben oder bilden kann, je mehr Har
Je vollständiger man ein Individuum lieben oder bilden kann, je mehr Harmonie findet man in der Welt: je mehr man von der Organisation des Universums versteht, je reicher, unendlicher und weltähnlicher wird uns jeder Gegenstand.
– Friedrich Schlegel
Wer noch nicht bis zur klaren Einsicht gekommen ist, dass es eine Grösse
Wer noch nicht bis zur klaren Einsicht gekommen ist, dass es eine Grösse noch ganz ausserhalb seiner eigenen Sphäre geben könne, für die ihm der Sinn durchaus fehle; wer nicht wenigstens dunkle Vermuthungen hat, nach welcher Weltgegend des menschlichen Geistes hin diese Grösse ungefähr gelegen seyn möge: der ist in seiner eignen Sphäre entweder ohne Genie, oder noch nicht bis zum Klassischen gebildet.
– Friedrich Schlegel
Mysterien sind weiblich. – Friedrich Schlegel
Mysterien sind weiblich.
– Friedrich Schlegel
Nur selbstständige Weiblichkeit, nur sanfte Männlichkeit ist gut und sch
Nur selbstständige Weiblichkeit, nur sanfte Männlichkeit ist gut und schön.
– Friedrich Schlegel
Man nennt viele Künstler, die eigentlich Kunstwerke der Natur sind. – Fr
Man nennt viele Künstler, die eigentlich Kunstwerke der Natur sind.
– Friedrich Schlegel
Abonniere jetzt das Zitat des Tages per Mai und erhalte jeden Tag ein tolles Zitat. Garantiert spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!

Bleiben wir doch in Verbindung!

Abonniere jetzt das Zitat des Tages und erhalte täglich ein tolles Zitat per Mail!

Kostenlos, spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!Nein Danke!