Adalbert Stifter

Adalbert Stifter Zitate: 9 Zitate von Adalbert Stifter

Egal ob lustige Zitate von Adalbert Stifter oder Zitate zum Nachdenken, hier werden Sie garantiert fündig. Entdecken Sie jetzt tolle Zitate von Adalbert Stifter zum Liken, Teilen und Weiterschicken!

  • [...] in der Jugend ist man bei seinen Eltern, in späteren Jahren bei seinen Kindern, und im Alter allein.
    – Adalbert Stifter

  • Nach dem Sternenhimmel ist das Größte und Schönste, was Gott erschaffen hat, das Meer.
    – Adalbert Stifter

  • Mit Menschen menschlich sein, mit Höheren das Höhere lieben, an Gottes Schöpfung sich freuen, die fest gegründete Erde nicht verachten, sich immer praktischem Handeln hingeben, es nicht verachten, wie Maria in den Schwestern selbst Gemüse zu pflanzen und Gartenbeete zu düngen und doch ein höherer opferfreudiger Mensch zu sein, endlich mit fühlenden geistigen Menschen gleichsam einen unsichtbaren Umgang zu haben, das war ungefähr die Grundlage meiner Schriften
    – Adalbert Stifter

  • Das Große posaunet sich nie aus, es ist bloß und wirkt so. Meist weiß das Große nicht, daß es groß ist, daher die höchsten Künstler der Welt die lieblichste kindlichste Naivetät haben und dem Ideale gegenüber, das sie immer leuchten sehen, stets demütig sind.
    – Adalbert Stifter

  • Die Klarheit seines Innern ist für den Menschen das höchste Gut.
    – Adalbert Stifter

  • [...] es regnet viele Tropfen, ehe man Einsicht gewinnt, und Jahre vergehen, ehe man weise wird.
    – Adalbert Stifter

  • Das Weib erträgt den Himmel nicht!
    – Adalbert Stifter

  • Der wahre Künstler stellt sich die Frage gar nicht, ob sein Werk verstanden werden wird oder nicht.
    – Adalbert Stifter

  • Alles zerfällt im Augenblicke, wenn man nicht ein Dasein erschaffen hat, das über dem Sarge noch fortdauert. Um wen bei seinem Alter Söhne, Enkel und Urenkel stehen, der wird oft tausend Jahre alt.
    – Adalbert Stifter



Adalbert Stifter Zitate als Bilder!

Viele Zitate über Adalbert Stifter als Bild, tolle kostenlose Adalbert Stifterzitatbilder zum Liken, Teilen und Weiterschicken!
Die Klarheit seines Innern ist für den Menschen das höchste Gut. – Adalb
Die Klarheit seines Innern ist für den Menschen das höchste Gut.
– Adalbert Stifter
[...] es regnet viele Tropfen, ehe man Einsicht gewinnt, und Jahre verge
[...] es regnet viele Tropfen, ehe man Einsicht gewinnt, und Jahre vergehen, ehe man weise wird.
– Adalbert Stifter
[...] in der Jugend ist man bei seinen Eltern, in späteren Jahren bei se
[...] in der Jugend ist man bei seinen Eltern, in späteren Jahren bei seinen Kindern, und im Alter allein.
– Adalbert Stifter
Nach dem Sternenhimmel ist das Größte und Schönste, was Gott erschaffen
Nach dem Sternenhimmel ist das Größte und Schönste, was Gott erschaffen hat, das Meer.
– Adalbert Stifter
Das Weib erträgt den Himmel nicht! – Adalbert Stifter
Das Weib erträgt den Himmel nicht!
– Adalbert Stifter
Der wahre Künstler stellt sich die Frage gar nicht, ob sein Werk verstan
Der wahre Künstler stellt sich die Frage gar nicht, ob sein Werk verstanden werden wird oder nicht.
– Adalbert Stifter
Alles zerfällt im Augenblicke, wenn man nicht ein Dasein erschaffen hat,
Alles zerfällt im Augenblicke, wenn man nicht ein Dasein erschaffen hat, das über dem Sarge noch fortdauert. Um wen bei seinem Alter Söhne, Enkel und Urenkel stehen, der wird oft tausend Jahre alt.
– Adalbert Stifter
Mit Menschen menschlich sein, mit Höheren das Höhere lieben, an Gottes S
Mit Menschen menschlich sein, mit Höheren das Höhere lieben, an Gottes Schöpfung sich freuen, die fest gegründete Erde nicht verachten, sich immer praktischem Handeln hingeben, es nicht verachten, wie Maria in den Schwestern selbst Gemüse zu pflanzen und Gartenbeete zu düngen und doch ein höherer opferfreudiger Mensch zu sein, endlich mit fühlenden geistigen Menschen gleichsam einen unsichtbaren Umgang zu haben, das war ungefähr die Grundlage meiner Schriften
– Adalbert Stifter
Das Große posaunet sich nie aus, es ist bloß und wirkt so. Meist weiß da
Das Große posaunet sich nie aus, es ist bloß und wirkt so. Meist weiß das Große nicht, daß es groß ist, daher die höchsten Künstler der Welt die lieblichste kindlichste Naivetät haben und dem Ideale gegenüber, das sie immer leuchten sehen, stets demütig sind.
– Adalbert Stifter
Abonniere jetzt das Zitat des Tages per Mai und erhalte jeden Tag ein tolles Zitat. Garantiert spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!

Bleiben wir doch in Verbindung!

Abonniere jetzt das Zitat des Tages und erhalte täglich ein tolles Zitat per Mail!

Kostenlos, spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!Nein Danke!