Homer

Homer Zitate: 15 Zitate von Homer

Egal ob lustige Zitate von Homer oder Zitate zum Nachdenken, hier werden Sie garantiert fündig. Entdecken Sie jetzt tolle Zitate von Homer zum Liken, Teilen und Weiterschicken!

  • Dulde, mein Herz! Du hast noch härtere Kränkung erduldet.
    – Homer

  • Erduldenden Mut verlieh den Menschen das Schicksal.
    – Homer

  • Es mehrt unendliche Trauer das Elend.
    – Homer

  • Siehe, kein Wesen ist so eitel und unbeständig wie der Mensch.
    – Homer

  • Aber der Mensch entwirft, und Zeus vollendet es anders.
    – Homer

  • Denn gerne gedenkt ja ein Mann der Trübsal.
    – Homer

  • Denn im Unglück altern die armen Sterblichen frühe.
    – Homer

  • Ehre den älteren Menschen verleihn die unsterblichen Götter.
    – Homer

  • Ein jeder, dem gut und bieder das Herz ist, liebt sein Weib und pflegt es mit Zärtlichkeit.
    – Homer

  • Ein Wahrzeichen nur gilt: das Vaterland zu erretten!
    – Homer

  • Nur einer sei Herrscher.
    – Homer

  • Immer der Erste zu sein und voranzustreben vor andern.
    – Homer

  • Besser, wer fliehend entrann der Gefahr, als wen sie ereilet!
    – Homer

  • Denn ich begleitete dich als Knab' im Garten; wir gingen unter den Bäumen umher, und du nanntest und zeigtest mir jeden. Dreizehn Bäume mit Birnen und zehn voll rötlicher Äpfel schenktest du mir und vierzig Feigenbäume.
    – Homer

  • Doch wir horchen allein dem Gerücht und wissen durchaus nichts.
    – Homer



Homer Zitate als Bilder!

Viele Zitate über Homer als Bild, tolle kostenlose Homerzitatbilder zum Liken, Teilen und Weiterschicken!
Aber der Mensch entwirft, und Zeus vollendet es anders. – Homer
Aber der Mensch entwirft, und Zeus vollendet es anders.
– Homer
Immer der Erste zu sein und voranzustreben vor andern. – Homer
Immer der Erste zu sein und voranzustreben vor andern.
– Homer
Besser, wer fliehend entrann der Gefahr, als wen sie ereilet! – Homer
Besser, wer fliehend entrann der Gefahr, als wen sie ereilet!
– Homer
Denn gerne gedenkt ja ein Mann der Trübsal. – Homer
Denn gerne gedenkt ja ein Mann der Trübsal.
– Homer
Denn ich begleitete dich als Knab' im Garten; wir gingen unter den Bäume
Denn ich begleitete dich als Knab' im Garten; wir gingen unter den Bäumen umher, und du nanntest und zeigtest mir jeden. Dreizehn Bäume mit Birnen und zehn voll rötlicher Äpfel schenktest du mir und vierzig Feigenbäume.
– Homer
Denn im Unglück altern die armen Sterblichen frühe. – Homer
Denn im Unglück altern die armen Sterblichen frühe.
– Homer
Doch wir horchen allein dem Gerücht und wissen durchaus nichts. – Homer
Doch wir horchen allein dem Gerücht und wissen durchaus nichts.
– Homer
Dulde, mein Herz! Du hast noch härtere Kränkung erduldet. – Homer
Dulde, mein Herz! Du hast noch härtere Kränkung erduldet.
– Homer
Ehre den älteren Menschen verleihn die unsterblichen Götter. – Homer
Ehre den älteren Menschen verleihn die unsterblichen Götter.
– Homer
Ein jeder, dem gut und bieder das Herz ist, liebt sein Weib und pflegt e
Ein jeder, dem gut und bieder das Herz ist, liebt sein Weib und pflegt es mit Zärtlichkeit.
– Homer
Ein Wahrzeichen nur gilt: das Vaterland zu erretten! – Homer
Ein Wahrzeichen nur gilt: das Vaterland zu erretten!
– Homer
Erduldenden Mut verlieh den Menschen das Schicksal. – Homer
Erduldenden Mut verlieh den Menschen das Schicksal.
– Homer
Es mehrt unendliche Trauer das Elend. – Homer
Es mehrt unendliche Trauer das Elend.
– Homer
Nur einer sei Herrscher. – Homer
Nur einer sei Herrscher.
– Homer
Siehe, kein Wesen ist so eitel und unbeständig wie der Mensch. – Homer
Siehe, kein Wesen ist so eitel und unbeständig wie der Mensch.
– Homer
Abonniere jetzt das Zitat des Tages per Mai und erhalte jeden Tag ein tolles Zitat. Garantiert spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!

Bleiben wir doch in Verbindung!

Abonniere jetzt das Zitat des Tages und erhalte täglich ein tolles Zitat per Mail!

Kostenlos, spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!Nein Danke!