Francis Bacon

Francis Bacon Zitate: 16 Zitate von Francis Bacon

Egal ob lustige Zitate von Francis Bacon oder Zitate zum Nachdenken, hier werden Sie garantiert fündig. Entdecken Sie jetzt tolle Zitate von Francis Bacon zum Liken, Teilen und Weiterschicken!

  • Der beste Teil der Schönheit ist der, den ein Bild nicht wiedergeben kann.
    – Francis Bacon

  • Der Ehrgeiz gleicht der Galle, einem Saft des menschlichen Körpers, der den Menschen tätig, beharrlich, wach und rührig macht, solange seine Ausgänge nicht verstopft sind. Ist das aber der Fall und hat sie nicht den notwendigen Abfluß, so wird sie brandig und dadurch bösartig und giftig.
    – Francis Bacon

  • Für eines Mannes Handeln ist das eigene Ich ein dürftiger Ausgangspunkt.
    – Francis Bacon

  • Verleumde nur dreist, etwas bleibt immer hängen.
    – Francis Bacon

  • Die Hoffnung ist ein gutes Frühstück, aber ein schlechtes Abendbrot.
    – Francis Bacon

  • Diejenigen, die sich nicht auf neue Methoden einlassen, müssen immer wieder mit den alten Unzulänglichkeiten rechnen. Zeit ist nämlich der größte Erneuerer.
    – Francis Bacon

  • Die Natur beherrscht nur wer sich unterwirft.
    – Francis Bacon

  • Aphorismen, da sie ein gebrochenes Wissen darstellen, laden die Menschen ein, weiter zu forschen.
    – Francis Bacon

  • Wie wahr, daß Gelder die Lebenskraft des Krieges sind.
    – Francis Bacon

  • Das Heilmittel ist schlimmer als die Krankheit.
    – Francis Bacon

  • Das eigene Ich ist ein ärmlicher Mittelpunkt für eines Mannes Handeln.
    – Francis Bacon

  • Denn auch das Wissen selbst ist eine Macht.
    – Francis Bacon

  • Der Argwohn ist unter den Gedanken, was die Fledermäuse unter den Vögeln sind: sie flattern stets im Dämmerlicht.
    – Francis Bacon

  • Die Wissenschaft ist nichts als das Abbild der Wahrheit.
    – Francis Bacon

  • Der Charakter des Menschen wächst sich entweder zur Nutzpflanze oder zum Unkraut aus, deswegen muß man hier rechtzeitig gießen, dort jedoch ausrotten.
    – Francis Bacon

  • Wer in ein Land reist, ehe er einiges von dessen Sprache erlernt hat, geht in die Schule, aber nicht auf Reisen.
    – Francis Bacon



Francis Bacon Zitate als Bilder!

Viele Zitate über Francis Bacon als Bild, tolle kostenlose Francis Baconzitatbilder zum Liken, Teilen und Weiterschicken!
Das Heilmittel ist schlimmer als die Krankheit. – Francis Bacon
Das Heilmittel ist schlimmer als die Krankheit.
– Francis Bacon
Der beste Teil der Schönheit ist der, den ein Bild nicht wiedergeben kan
Der beste Teil der Schönheit ist der, den ein Bild nicht wiedergeben kann.
– Francis Bacon
Das eigene Ich ist ein ärmlicher Mittelpunkt für eines Mannes Handeln. –
Das eigene Ich ist ein ärmlicher Mittelpunkt für eines Mannes Handeln.
– Francis Bacon
Denn auch das Wissen selbst ist eine Macht. – Francis Bacon
Denn auch das Wissen selbst ist eine Macht.
– Francis Bacon
Der Argwohn ist unter den Gedanken, was die Fledermäuse unter den Vögeln
Der Argwohn ist unter den Gedanken, was die Fledermäuse unter den Vögeln sind: sie flattern stets im Dämmerlicht.
– Francis Bacon
Die Wissenschaft ist nichts als das Abbild der Wahrheit. – Francis Bacon
Die Wissenschaft ist nichts als das Abbild der Wahrheit.
– Francis Bacon
Der Ehrgeiz gleicht der Galle, einem Saft des menschlichen Körpers, der
Der Ehrgeiz gleicht der Galle, einem Saft des menschlichen Körpers, der den Menschen tätig, beharrlich, wach und rührig macht, solange seine Ausgänge nicht verstopft sind. Ist das aber der Fall und hat sie nicht den notwendigen Abfluß, so wird sie brandig und dadurch bösartig und giftig.
– Francis Bacon
Für eines Mannes Handeln ist das eigene Ich ein dürftiger Ausgangspunkt.
Für eines Mannes Handeln ist das eigene Ich ein dürftiger Ausgangspunkt.
– Francis Bacon
Verleumde nur dreist, etwas bleibt immer hängen. – Francis Bacon
Verleumde nur dreist, etwas bleibt immer hängen.
– Francis Bacon
Die Hoffnung ist ein gutes Frühstück, aber ein schlechtes Abendbrot. – F
Die Hoffnung ist ein gutes Frühstück, aber ein schlechtes Abendbrot.
– Francis Bacon
Diejenigen, die sich nicht auf neue Methoden einlassen, müssen immer wie
Diejenigen, die sich nicht auf neue Methoden einlassen, müssen immer wieder mit den alten Unzulänglichkeiten rechnen. Zeit ist nämlich der größte Erneuerer.
– Francis Bacon
Die Natur beherrscht nur wer sich unterwirft. – Francis Bacon
Die Natur beherrscht nur wer sich unterwirft.
– Francis Bacon
Der Charakter des Menschen wächst sich entweder zur Nutzpflanze oder zum
Der Charakter des Menschen wächst sich entweder zur Nutzpflanze oder zum Unkraut aus, deswegen muß man hier rechtzeitig gießen, dort jedoch ausrotten.
– Francis Bacon
Aphorismen, da sie ein gebrochenes Wissen darstellen, laden die Menschen
Aphorismen, da sie ein gebrochenes Wissen darstellen, laden die Menschen ein, weiter zu forschen.
– Francis Bacon
Wer in ein Land reist, ehe er einiges von dessen Sprache erlernt hat, ge
Wer in ein Land reist, ehe er einiges von dessen Sprache erlernt hat, geht in die Schule, aber nicht auf Reisen.
– Francis Bacon
Wie wahr, daß Gelder die Lebenskraft des Krieges sind. – Francis Bacon
Wie wahr, daß Gelder die Lebenskraft des Krieges sind.
– Francis Bacon
Abonniere jetzt das Zitat des Tages per Mai und erhalte jeden Tag ein tolles Zitat. Garantiert spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!

Bleiben wir doch in Verbindung!

Abonniere jetzt das Zitat des Tages und erhalte täglich ein tolles Zitat per Mail!

Kostenlos, spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!Nein Danke!