Missbrauch z.B.: Copyright-Verstöße oder Rassismus bitte hier melden.Spruch melden

Eduard von Bauernfeld Zitate

16 bekannte Zitate von Eduard von Bauernfeld

Egal ob lustige Zitate von Eduard von Bauernfeld oder Zitate zum Nachdenken, hier werden Sie garantiert fündig. Entdecken Sie jetzt tolle Zitate von Eduard von Bauernfeld zum Liken, Teilen und Weiterschicken!

  • Ob du wenig tust oder viel, // Drauf kommt's nicht an! // Ich seh nur auf das Ziel, // Die Richtung macht den Mann.
    – Eduard von Bauernfeld

  • Zittre, du großes Österreich, // Vor deinen kleinen Beamten!
    – Eduard von Bauernfeld

  • Wenn mir die Mutter giftige Blicke zuwirft, wenn mir der Vater die Thüre weist, wenn die Gouvernante keift, die Tanten schimpfen, die Bediente drohen, die Hunde bellen – dann ist's ein Vergnügen.
    – Eduard von Bauernfeld

  • Was läßt sich in zwei Zeilen denken? // Es ist nicht viel, doch kann's Dich kränken.
    – Eduard von Bauernfeld

  • Lass das lange Vorbereiten, // Fang dein Leben an beizeiten.
    – Eduard von Bauernfeld

  • Was predigt ihr den Wilden? // Tut Not, erst die Gebildeten zu bilden.
    – Eduard von Bauernfeld

  • Der große Mann eilt seiner Zeit voraus, // Der Kluge kommt ihr nach auf allen Wegen, // Der Schlaukopf beutet sie gehörig aus, // Der Dummkopf stellt sich ihr entgegen,
    – Eduard von Bauernfeld

  • Es braucht zu Allem ein Entschließen, // Selbst zum Genießen.
    – Eduard von Bauernfeld

  • Laß das lange Vorbereiten, // Fang' dein Leben an bei Zeiten.
    – Eduard von Bauernfeld

  • Ob du wenig thust oder viel, // Drauf kommt's nicht an! // Ich seh nur auf das Ziel - // Die Richtung macht den Mann.
    – Eduard von Bauernfeld

  • So geh' es Tag für Tag: doch eben // Aus Tagen, Freund, besteht das Leben. // Gar Viele sind, die das vergessen: // Man muß es nicht nach Jahren messen.
    – Eduard von Bauernfeld

  • Von Krankheit mag der Körper wohl gesunden, // Doch Seelenschmerz heilt nicht wie Leibeswunden.
    – Eduard von Bauernfeld

  • Was predigt Ihr den Wilden? // Thut noth, erst die Gebildeten zu bilden.
    – Eduard von Bauernfeld

  • Wenn mir die Mutter giftige Blicke zuwirft, wenn mir der Vater die Türe weist, wenn die Gouvernante keift, die Tanten schimpfen, die Bedienten drohen, die Hunde bellen – dann ist's ein Vergnügen.
    – Eduard von Bauernfeld

  • Wie fangen wir's an? // Das sage mir Einer! // Lang leben will Jedermann, // Alt werden Keiner.
    – Eduard von Bauernfeld

  • Zittre, Du großes Oesterreich, // Vor Deinen kleinen Beamten!
    – Eduard von Bauernfeld



Eduard von Bauernfeld Zitate als Bilder!

Viele Zitate über Eduard von Bauernfeld als Bild, tolle kostenlose Eduard von Bauernfeldzitatbilder zum Liken, Teilen und Weiterschicken!
Lass das lange Vorbereiten, // Fang dein Leben an beizeiten. – Eduard vo
Lass das lange Vorbereiten, // Fang dein Leben an beizeiten.
– Eduard von Bauernfeld
Ob du wenig tust oder viel, // Drauf kommt's nicht an! // Ich seh nur au
Ob du wenig tust oder viel, // Drauf kommt's nicht an! // Ich seh nur auf das Ziel, // Die Richtung macht den Mann.
– Eduard von Bauernfeld
Zittre, du großes Österreich, // Vor deinen kleinen Beamten! – Eduard vo
Zittre, du großes Österreich, // Vor deinen kleinen Beamten!
– Eduard von Bauernfeld
Wenn mir die Mutter giftige Blicke zuwirft, wenn mir der Vater die Thüre
Wenn mir die Mutter giftige Blicke zuwirft, wenn mir der Vater die Thüre weist, wenn die Gouvernante keift, die Tanten schimpfen, die Bediente drohen, die Hunde bellen – dann ist's ein Vergnügen.
– Eduard von Bauernfeld
Was predigt ihr den Wilden? // Tut Not, erst die Gebildeten zu bilden. –
Was predigt ihr den Wilden? // Tut Not, erst die Gebildeten zu bilden.
– Eduard von Bauernfeld
Der große Mann eilt seiner Zeit voraus, // Der Kluge kommt ihr nach auf
Der große Mann eilt seiner Zeit voraus, // Der Kluge kommt ihr nach auf allen Wegen, // Der Schlaukopf beutet sie gehörig aus, // Der Dummkopf stellt sich ihr entgegen,
– Eduard von Bauernfeld
Es braucht zu Allem ein Entschließen, // Selbst zum Genießen. – Eduard v
Es braucht zu Allem ein Entschließen, // Selbst zum Genießen.
– Eduard von Bauernfeld
Laß das lange Vorbereiten, // Fang' dein Leben an bei Zeiten. – Eduard v
Laß das lange Vorbereiten, // Fang' dein Leben an bei Zeiten.
– Eduard von Bauernfeld
Ob du wenig thust oder viel, // Drauf kommt's nicht an! // Ich seh nur a
Ob du wenig thust oder viel, // Drauf kommt's nicht an! // Ich seh nur auf das Ziel - // Die Richtung macht den Mann.
– Eduard von Bauernfeld
So geh' es Tag für Tag: doch eben // Aus Tagen, Freund, besteht das Lebe
So geh' es Tag für Tag: doch eben // Aus Tagen, Freund, besteht das Leben. // Gar Viele sind, die das vergessen: // Man muß es nicht nach Jahren messen.
– Eduard von Bauernfeld
Von Krankheit mag der Körper wohl gesunden, // Doch Seelenschmerz heilt
Von Krankheit mag der Körper wohl gesunden, // Doch Seelenschmerz heilt nicht wie Leibeswunden.
– Eduard von Bauernfeld
Was läßt sich in zwei Zeilen denken? // Es ist nicht viel, doch kann's D
Was läßt sich in zwei Zeilen denken? // Es ist nicht viel, doch kann's Dich kränken.
– Eduard von Bauernfeld
Was predigt Ihr den Wilden? // Thut noth, erst die Gebildeten zu bilden.
Was predigt Ihr den Wilden? // Thut noth, erst die Gebildeten zu bilden.
– Eduard von Bauernfeld
Wenn mir die Mutter giftige Blicke zuwirft, wenn mir der Vater die Türe
Wenn mir die Mutter giftige Blicke zuwirft, wenn mir der Vater die Türe weist, wenn die Gouvernante keift, die Tanten schimpfen, die Bedienten drohen, die Hunde bellen – dann ist's ein Vergnügen.
– Eduard von Bauernfeld
Wie fangen wir's an? // Das sage mir Einer! // Lang leben will Jedermann
Wie fangen wir's an? // Das sage mir Einer! // Lang leben will Jedermann, // Alt werden Keiner.
– Eduard von Bauernfeld
Zittre, Du großes Oesterreich, // Vor Deinen kleinen Beamten! – Eduard v
Zittre, Du großes Oesterreich, // Vor Deinen kleinen Beamten!
– Eduard von Bauernfeld
Abonniere jetzt das Zitat des Tages per Mai und erhalte jeden Tag ein tolles Zitat. Garantiert spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!

Bleiben wir doch in Verbindung!

Abonniere jetzt das Zitat des Tages und erhalte täglich ein tolles Zitat per Mail!

Kostenlos, spamfrei und jederzeit kündbar!

Per Facebook anmelden!


Teile dieses Bild Bild schließen

Folge uns in den sozialen Medien:

Instagram Facebook Pinterest TwitterX
Diese Webseite nutzt Cookies für Funktion, Analysen und Anzeigen. Zudem werden personalisierte Anzeigen eingesetzt. Mehr Information
OK