Otto Ludwig

Otto Ludwig Zitate: 7 Zitate von Otto Ludwig

Egal ob lustige Zitate von Otto Ludwig oder Zitate zum Nachdenken, hier werden Sie garantiert fündig. Entdecken Sie jetzt tolle Zitate von Otto Ludwig zum Liken, Teilen und Weiterschicken!

  • Das Höchste, wozu er sich erheben konnte, war, für etwas rühmlich zu sterben; jetzt erhebt er sich zu dem Größern, für etwas ruhmlos zu leben.
    – Otto Ludwig

  • Es liest // Kein Leser mehr heraus, als er hinein liest. // Dem andern ist dasselbe Buch ein anders.
    – Otto Ludwig

  • Der Mensch gibt ebenso schwer eine Furcht auf als eine Hoffnung.
    – Otto Ludwig

  • Laß dich vom Verstande leiten, aber verletze nicht die heilige Schranke des Gefühls.
    – Otto Ludwig

  • Werde nie // So reich am Geist, daß arm du würd'st am Herzen.
    – Otto Ludwig

  • Glück ist wie Sonne. Ein wenig Schatten muß sein, wenn's dem Menschen wohl werden soll.
    – Otto Ludwig

  • Der Mensch soll nicht sorgen, daß er in den Himmel, sondern daß der Himmel in ihn komme. Wer ihn nicht in sich selber trägt, der sucht ihn vergebens im ganzen All.
    – Otto Ludwig



Otto Ludwig Zitate als Bilder!

Viele Zitate über Otto Ludwig als Bild, tolle kostenlose Otto Ludwigzitatbilder zum Liken, Teilen und Weiterschicken!
Es liest // Kein Leser mehr heraus, als er hinein liest. // Dem andern i
Es liest // Kein Leser mehr heraus, als er hinein liest. // Dem andern ist dasselbe Buch ein anders.
– Otto Ludwig
Der Mensch gibt ebenso schwer eine Furcht auf als eine Hoffnung. – Otto
Der Mensch gibt ebenso schwer eine Furcht auf als eine Hoffnung.
– Otto Ludwig
Laß dich vom Verstande leiten, aber verletze nicht die heilige Schranke
Laß dich vom Verstande leiten, aber verletze nicht die heilige Schranke des Gefühls.
– Otto Ludwig
Werde nie // So reich am Geist, daß arm du würd'st am Herzen. – Otto Lud
Werde nie // So reich am Geist, daß arm du würd'st am Herzen.
– Otto Ludwig
Glück ist wie Sonne. Ein wenig Schatten muß sein, wenn's dem Menschen wo
Glück ist wie Sonne. Ein wenig Schatten muß sein, wenn's dem Menschen wohl werden soll.
– Otto Ludwig
Das Höchste, wozu er sich erheben konnte, war, für etwas rühmlich zu ste
Das Höchste, wozu er sich erheben konnte, war, für etwas rühmlich zu sterben; jetzt erhebt er sich zu dem Größern, für etwas ruhmlos zu leben.
– Otto Ludwig
Der Mensch soll nicht sorgen, daß er in den Himmel, sondern daß der Himm
Der Mensch soll nicht sorgen, daß er in den Himmel, sondern daß der Himmel in ihn komme. Wer ihn nicht in sich selber trägt, der sucht ihn vergebens im ganzen All.
– Otto Ludwig
Abonniere jetzt das Zitat des Tages per Mai und erhalte jeden Tag ein tolles Zitat. Garantiert spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!

Bleiben wir doch in Verbindung!

Abonniere jetzt das Zitat des Tages und erhalte täglich ein tolles Zitat per Mail!

Kostenlos, spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!Nein Danke!