Christian Fürchtegott Gellert

Christian Fürchtegott Gellert Zitate: 7 Zitate von Christian Fürchtegott Gellert

Egal ob lustige Zitate von Christian Fürchtegott Gellert oder Zitate zum Nachdenken, hier werden Sie garantiert fündig. Entdecken Sie jetzt tolle Zitate von Christian Fürchtegott Gellert zum Liken, Teilen und Weiterschicken!

  • Der wahre Ruhm ist Ruhm bei Gott // Und nicht bei Menschenkindern!
    – Christian Fürchtegott Gellert

  • Erzittre vor dem ersten Schritte, // Mit ihm sind schon die andern Tritte // Zu einem nahen Fall getan.
    – Christian Fürchtegott Gellert

  • Lebe, wie du, wenn du stirbst, // wünschen wirst, gelebt zu haben.
    – Christian Fürchtegott Gellert

  • Nicht jede Besserung ist Tugend, // Oft ist sie nur das Werk der Zeit.
    – Christian Fürchtegott Gellert

  • Die wahre Ruhe der Gemüter // Ist Tugend und Genügsamkeit.
    – Christian Fürchtegott Gellert

  • Geiz ist Grausamkeit gegen die Dürftigen und die Verschwendung ist es nicht weniger.
    – Christian Fürchtegott Gellert

  • Wie hurtig schwamm nunmehr die Schöne // Dem Ufer zu! Wie schön sang sie, wie zauberisch! // Er reicht' ihr seine Hand. »Komm, göttliche Sirene!« - // Doch welch Entsetzen! Seine Schöne, // Sein Liebling, war halb Mensch, halb Fisch.
    – Christian Fürchtegott Gellert



Christian Fürchtegott Gellert Zitate als Bilder!

Viele Zitate über Christian Fürchtegott Gellert als Bild, tolle kostenlose Christian Fürchtegott Gellertzitatbilder zum Liken, Teilen und Weiterschicken!
Nicht jede Besserung ist Tugend, // Oft ist sie nur das Werk der Zeit. –
Nicht jede Besserung ist Tugend, // Oft ist sie nur das Werk der Zeit.
– Christian Fürchtegott Gellert
Der wahre Ruhm ist Ruhm bei Gott // Und nicht bei Menschenkindern! – Chr
Der wahre Ruhm ist Ruhm bei Gott // Und nicht bei Menschenkindern!
– Christian Fürchtegott Gellert
Die wahre Ruhe der Gemüter // Ist Tugend und Genügsamkeit. – Christian F
Die wahre Ruhe der Gemüter // Ist Tugend und Genügsamkeit.
– Christian Fürchtegott Gellert
Erzittre vor dem ersten Schritte, // Mit ihm sind schon die andern Tritt
Erzittre vor dem ersten Schritte, // Mit ihm sind schon die andern Tritte // Zu einem nahen Fall getan.
– Christian Fürchtegott Gellert
Geiz ist Grausamkeit gegen die Dürftigen und die Verschwendung ist es ni
Geiz ist Grausamkeit gegen die Dürftigen und die Verschwendung ist es nicht weniger.
– Christian Fürchtegott Gellert
Lebe, wie du, wenn du stirbst, // wünschen wirst, gelebt zu haben. – Chr
Lebe, wie du, wenn du stirbst, // wünschen wirst, gelebt zu haben.
– Christian Fürchtegott Gellert
Wie hurtig schwamm nunmehr die Schöne // Dem Ufer zu! Wie schön sang sie
Wie hurtig schwamm nunmehr die Schöne // Dem Ufer zu! Wie schön sang sie, wie zauberisch! // Er reicht' ihr seine Hand. »Komm, göttliche Sirene!« - // Doch welch Entsetzen! Seine Schöne, // Sein Liebling, war halb Mensch, halb Fisch.
– Christian Fürchtegott Gellert
Abonniere jetzt das Zitat des Tages per Mai und erhalte jeden Tag ein tolles Zitat. Garantiert spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!

Bleiben wir doch in Verbindung!

Abonniere jetzt das Zitat des Tages und erhalte täglich ein tolles Zitat per Mail!

Kostenlos, spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!Nein Danke!