Julius Wilhelm Zincgref

Julius Wilhelm Zincgref Zitate: 9 Zitate von Julius Wilhelm Zincgref

Egal ob lustige Zitate von Julius Wilhelm Zincgref oder Zitate zum Nachdenken, hier werden Sie garantiert fündig. Entdecken Sie jetzt tolle Zitate von Julius Wilhelm Zincgref zum Liken, Teilen und Weiterschicken!

  • Es sey besser/ einen Freund haben/ der viel werth sey/ als viel haben/ die nichts werth seyen.
    – Julius Wilhelm Zincgref

  • ich kan in einem Tag tausend Adeln unnd zu Rittern machen: Aber so mächtig bin ich nicht/ daß ich in tausend Jahren einen Gelerhrten machen könte.
    – Julius Wilhelm Zincgref

  • Straf' muss sein, doch soll Barmherzigkeit vorgehen.
    – Julius Wilhelm Zincgref

  • Es ist kein Fisch ohne Gräten und kein Mensch ohne Mängel.
    – Julius Wilhelm Zincgref

  • Der Mund betet nicht, sondern ist nur des betenden Herzens Dolmetscher.
    – Julius Wilhelm Zincgref

  • Die Alten hatten ein Gewissen ohne Wissen; wir heutzutag haben das Wissen ohne Gewissen.
    – Julius Wilhelm Zincgref

  • Die Juden verschwenden ihr Geld mit Festmahlen, die Mohren mit Hochzeiten und die Christen mit Rechten.
    – Julius Wilhelm Zincgref

  • Hast du Glück in der Faust, so halte sie fest zu, denn es ist sehr schlüpfrig und lässt sich nicht gern wider Willen halten.
    – Julius Wilhelm Zincgref

  • Wir machen die Calender/ aber Gott machet das Wetter.
    – Julius Wilhelm Zincgref



Julius Wilhelm Zincgref Zitate als Bilder!

Viele Zitate über Julius Wilhelm Zincgref als Bild, tolle kostenlose Julius Wilhelm Zincgrefzitatbilder zum Liken, Teilen und Weiterschicken!
Der Mund betet nicht, sondern ist nur des betenden Herzens Dolmetscher.
Der Mund betet nicht, sondern ist nur des betenden Herzens Dolmetscher.
– Julius Wilhelm Zincgref
Die Alten hatten ein Gewissen ohne Wissen; wir heutzutag haben das Wisse
Die Alten hatten ein Gewissen ohne Wissen; wir heutzutag haben das Wissen ohne Gewissen.
– Julius Wilhelm Zincgref
Die Juden verschwenden ihr Geld mit Festmahlen, die Mohren mit Hochzeite
Die Juden verschwenden ihr Geld mit Festmahlen, die Mohren mit Hochzeiten und die Christen mit Rechten.
– Julius Wilhelm Zincgref
Es sey besser/ einen Freund haben/ der viel werth sey/ als viel haben/ d
Es sey besser/ einen Freund haben/ der viel werth sey/ als viel haben/ die nichts werth seyen.
– Julius Wilhelm Zincgref
Hast du Glück in der Faust, so halte sie fest zu, denn es ist sehr schlü
Hast du Glück in der Faust, so halte sie fest zu, denn es ist sehr schlüpfrig und lässt sich nicht gern wider Willen halten.
– Julius Wilhelm Zincgref
ich kan in einem Tag tausend Adeln unnd zu Rittern machen: Aber so mächt
ich kan in einem Tag tausend Adeln unnd zu Rittern machen: Aber so mächtig bin ich nicht/ daß ich in tausend Jahren einen Gelerhrten machen könte.
– Julius Wilhelm Zincgref
Wir machen die Calender/ aber Gott machet das Wetter. – Julius Wilhelm Z
Wir machen die Calender/ aber Gott machet das Wetter.
– Julius Wilhelm Zincgref
Straf' muss sein, doch soll Barmherzigkeit vorgehen. – Julius Wilhelm Zi
Straf' muss sein, doch soll Barmherzigkeit vorgehen.
– Julius Wilhelm Zincgref
Es ist kein Fisch ohne Gräten und kein Mensch ohne Mängel. – Julius Wilh
Es ist kein Fisch ohne Gräten und kein Mensch ohne Mängel.
– Julius Wilhelm Zincgref
Abonniere jetzt das Zitat des Tages per Mai und erhalte jeden Tag ein tolles Zitat. Garantiert spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!

Bleiben wir doch in Verbindung!

Abonniere jetzt das Zitat des Tages und erhalte täglich ein tolles Zitat per Mail!

Kostenlos, spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!Nein Danke!