E. T. A. Hoffmann

E. T. A. Hoffmann Zitate: 5 Zitate von E. T. A. Hoffmann

Egal ob lustige Zitate von E. T. A. Hoffmann oder Zitate zum Nachdenken, hier werden Sie garantiert fündig. Entdecken Sie jetzt tolle Zitate von E. T. A. Hoffmann zum Liken, Teilen und Weiterschicken!

  • So stark ist der Zauber der Musik, und, immer mächtiger werdend, musste er jede Fessel einer andern Kunst zerreißen.
    – E. T. A. Hoffmann

  • Ha, es ist was Göttliches um die Kunst, denn die Kunst, mein Herr, ist eigentlich nicht sowohl die Kunst, von der man so viel spricht, sondern sie entsteht vielmehr erst aus dem allen, was man die Kunst heißt!
    – E. T. A. Hoffmann

  • Beethovens Musik bewegt die Hebel des Schauers, der Furcht, des Entsetzens und erweckt jene unendliche Sehnsucht, die das Wesen der Romantik ist.
    – E. T. A. Hoffmann

  • Ich bin das, was ich scheine, und scheine das nicht, was ich bin, mir selbst ein unerklärlich Rätsel, bin ich entzweit mit meinem Ich!
    – E. T. A. Hoffmann

  • Im Ernste geredet, die Wochentage bin ich Jurist, und höchstens etwas Musiker, Sonntags am Tage wird gezeichnet, und Abends bin ich ein sehr witziger Autor bis in die späte Nacht.
    – E. T. A. Hoffmann



E. T. A. Hoffmann Zitate als Bilder!

Viele Zitate über E. T. A. Hoffmann als Bild, tolle kostenlose E. T. A. Hoffmannzitatbilder zum Liken, Teilen und Weiterschicken!
Ha, es ist was Göttliches um die Kunst, denn die Kunst, mein Herr, ist e
Ha, es ist was Göttliches um die Kunst, denn die Kunst, mein Herr, ist eigentlich nicht sowohl die Kunst, von der man so viel spricht, sondern sie entsteht vielmehr erst aus dem allen, was man die Kunst heißt!
– E. T. A. Hoffmann
Beethovens Musik bewegt die Hebel des Schauers, der Furcht, des Entsetze
Beethovens Musik bewegt die Hebel des Schauers, der Furcht, des Entsetzens und erweckt jene unendliche Sehnsucht, die das Wesen der Romantik ist.
– E. T. A. Hoffmann
Ich bin das, was ich scheine, und scheine das nicht, was ich bin, mir se
Ich bin das, was ich scheine, und scheine das nicht, was ich bin, mir selbst ein unerklärlich Rätsel, bin ich entzweit mit meinem Ich!
– E. T. A. Hoffmann
So stark ist der Zauber der Musik, und, immer mächtiger werdend, musste
So stark ist der Zauber der Musik, und, immer mächtiger werdend, musste er jede Fessel einer andern Kunst zerreißen.
– E. T. A. Hoffmann
Im Ernste geredet, die Wochentage bin ich Jurist, und höchstens etwas Mu
Im Ernste geredet, die Wochentage bin ich Jurist, und höchstens etwas Musiker, Sonntags am Tage wird gezeichnet, und Abends bin ich ein sehr witziger Autor bis in die späte Nacht.
– E. T. A. Hoffmann
Abonniere jetzt das Zitat des Tages per Mai und erhalte jeden Tag ein tolles Zitat. Garantiert spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!

Bleiben wir doch in Verbindung!

Abonniere jetzt das Zitat des Tages und erhalte täglich ein tolles Zitat per Mail!

Kostenlos, spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!Nein Danke!