Missbrauch z.B.: Copyright-Verstöße oder Rassismus bitte hier melden.Spruch melden

Henri Barbusse Zitate

5 bekannte Zitate von Henri Barbusse

Egal ob lustige Zitate von Henri Barbusse oder Zitate zum Nachdenken, hier werden Sie garantiert fündig. Entdecken Sie jetzt tolle Zitate von Henri Barbusse zum Liken, Teilen und Weiterschicken!

  • Nach diesem Kriege darf es keinen Krieg mehr geben! […] - Keinen Krieg mehr, keinen Krieg mehr! - Ja, es ist genug!
    – Henri Barbusse

  • Alles ruht in mir. Es gibt keine Richter, es gibt keine Schranken, und es gibt keine Grenzen vor mir.
    – Henri Barbusse

  • Ist es möglich, daß ich nichts sei, wo es mich doch in manchen Augenblicken bedünkt, daß ich
    – Henri Barbusse

  • Sei dem, wie ihm sei! Ich habe die Verkündigung dessen erfahren, was einstmals am schönsten sein wird. Das Wort, das Ewigkeitsmachtswort, das nicht lügt und Sättigung ausstreuen wird, wenn einer es einstmals wiedersagen wird, es hat mich durchweht. Doch es wollte nicht verweilen.
    – Henri Barbusse

  • Zwei Armeen, die sich bekämpfen, sind eine grosse Armee, die Selbstmord an sich übt.
    – Henri Barbusse



Henri Barbusse Zitate als Bilder!

Viele Zitate über Henri Barbusse als Bild, tolle kostenlose Henri Barbussezitatbilder zum Liken, Teilen und Weiterschicken!
Alles ruht in mir. Es gibt keine Richter, es gibt keine Schranken, und e
Alles ruht in mir. Es gibt keine Richter, es gibt keine Schranken, und es gibt keine Grenzen vor mir.
– Henri Barbusse
Ist es möglich, daß ich nichts sei, wo es mich doch in manchen Augenblic
Ist es möglich, daß ich nichts sei, wo es mich doch in manchen Augenblicken bedünkt, daß ich
– Henri Barbusse
Nach diesem Kriege darf es keinen Krieg mehr geben! […] - Keinen Krieg m
Nach diesem Kriege darf es keinen Krieg mehr geben! […] - Keinen Krieg mehr, keinen Krieg mehr! - Ja, es ist genug!
– Henri Barbusse
Sei dem, wie ihm sei! Ich habe die Verkündigung dessen erfahren, was ein
Sei dem, wie ihm sei! Ich habe die Verkündigung dessen erfahren, was einstmals am schönsten sein wird. Das Wort, das Ewigkeitsmachtswort, das nicht lügt und Sättigung ausstreuen wird, wenn einer es einstmals wiedersagen wird, es hat mich durchweht. Doch es wollte nicht verweilen.
– Henri Barbusse
Zwei Armeen, die sich bekämpfen, sind eine grosse Armee, die Selbstmord
Zwei Armeen, die sich bekämpfen, sind eine grosse Armee, die Selbstmord an sich übt.
– Henri Barbusse
Abonniere jetzt das Zitat des Tages per Mai und erhalte jeden Tag ein tolles Zitat. Garantiert spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!

Bleiben wir doch in Verbindung!

Abonniere jetzt das Zitat des Tages und erhalte täglich ein tolles Zitat per Mail!

Kostenlos, spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!Nein Danke!


Teile dieses Bild Bild schließen

Folge uns in den sozialen Medien:

Instagram Facebook Pinterest TwitterX